Fußball: HKM in Warendorf
Derby-Tag: Telgte, Westbevern und Ostbevern in einer Gruppe

Telgte/Westbevern/Ostbevern -

Entweder die SG Telgte, Ems Westbevern oder der BSV Ostbevern: Mindestens einer dieser drei Vereine bleibt bei der Hallenkreismeisterschaft schon in der Vorrunde auf der Strecke. Es ist großer Derby-Tag in Warendorf.

Freitag, 03.01.2020, 20:29 Uhr aktualisiert: 03.01.2020, 21:00 Uhr
Tillmann Knemöller gehört zum Kader der SG Telgte in Warendorf.
Tillmann Knemöller gehört zum Kader der SG Telgte in Warendorf. Foto: Kock

Bei der Hallenkreismeisterschaft in Warendorf spielen die Fußballer aus Telgte, Westbevern und Ostbevern einen kleinen Nachbarschaftstitel aus. SG, SV Ems und BSV gehören zur Vorrundengruppe C. Zudem ist A-Kreisligist FC Greffen dabei. Um 13.30 Uhr wird am heutigen Samstag in der Halle der Bundeswehr-Sportschule das erste Derby zwischen B-Ligist Ostbevern und A-Ligist Westbevern angepfiffen. Bezirksligist Telgte startet danach gegen Greffen.

Die beiden besten Mannschaften ziehen in die Endrunde ein, die am Sonntag ab 12.30 Uhr ausgetragen wird. „Die möchten wir unbedingt erreichen“, betont SG-Trainer Mario Zohlen. Telgte gewann den HKM-Titel schon fünfmal, zuletzt 2018. „Wir müssen uns gegenüber dem Ausber-Cup im Dezember steigern und vorne effizienter werden.“ Gegenüber dem Hallenkick in Everswinkel stoßen erfahrene Spieler wie Josef Maffenbeier, Fahri Malaj, Nils Möllers und Tillmann Knemöller zum Team.

„Wir wollen die Zwischenrunde erreichen. Es wird schwer, in der Halle ist aber einiges möglich“, sagt Christian Nosthoff . Der Co-Trainer des SV Ems vertritt Chefcoach Andrea Balderi. „Die Derbys sind natürlich besonders reizvoll. Wir gehen mit Zuversicht an die Aufgaben heran“, so Nosthoff. Die Westbeverner reisen mit zehn Spielern an. Zwischen den Pfosten steht Kilian Neufend.

Elf Männer gehören zum BSV-Aufgebot. „Wir haben eine gemischte Truppe auch mit Spielern aus der zweiten und dritten Mannschaft“, erklärt Trainer Daniel Kimmina. „Das ist eine sehr attraktive Gruppe. Als B-Ligist haben wir nichts zu verlieren. Wir wollen Spaß haben und die anderen Mannschaften ein bisschen ärgern.“ Der Ostbeverner Übungsleiter hat bis zum vergangenen Sommer bei seinem Heimatclub in Westbevern gekickt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7169049?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F
Nachrichten-Ticker