Tischtennis: „Jugend trainiert für Olympia“
Loburger Team im Landesfinale auf Platz drei

Ostbevern -

Das Tischtennisteam der Loburg vertrat den Regierungsbezirk Münster im Landesfinale des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“. In Düsseldorf zeigten die Schüler aus Ostbevern überzeugende Leistungen. Sie landeten auf dem dritten Platz.

Montag, 03.02.2020, 16:46 Uhr aktualisiert: 04.02.2020, 15:52 Uhr
Nach zwei Siegen und zwei Niederlagen durfte das Team der Loburg einen Pokal, Urkunden und Medaillen mit nach Hause nehmen.
Nach zwei Siegen und zwei Niederlagen durfte das Team der Loburg einen Pokal, Urkunden und Medaillen mit nach Hause nehmen. Foto: privat

Es muss einen guten Grund geben, wenn Schüler in aller Frühe aufstehen und morgens um 6.40 Uhr gespannt auf einen Bus warten. Für einige Jungen des Gymnasiums Johanneum war das Ende vergangener Woche ein besonderer Moment. Rund zwei Wochen vorher hatte das Tischtennisteam das Regierungsbezirksfinale der Schulen gewonnen. Aus diesem Grund durften die Loburger den Bezirk Münster beim Landesfinale des bundesweiten Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia “ in Düsseldorf vertreten.

Gespielt wurde in der Landeshauptstadt im Tischtennisleistungszentrum, in dem sonst international erfolgreiche Größen wie Timo Boll an den Platten stehen. „Es war eine beeindruckende Atmosphäre“, berichtete Lehrer Markus Raveaux, der die Mannschaft aus Ostbevern gemeinsam mit Sporthelfer Marco Rolf betreute.

„Die Spiele waren alle auf hohem Niveau und wie erwartet knapp“, sagte Ra­veaux. Von den vier Begegnungen gewann das Team der Loburg zwei souverän. Knapp musste es sich den Schulen aus Erftstadt und dem späteren Sieger aus Gütersloh geschlagen geben. Die Leistungen reichten schließlich für den „verdienten dritten Platz“, so Ra­veaux.

Mit Medaillen und mit einem Pokal fuhren Leif Grünkemeier, Thomas Jahn, Eliah Lönker, Noah Taylor Mannig, Timo Rolf, Falco Ruetz und Simon Schulze Topphoff stolz nach Ostbevern zurück. „Niemand bereute, dass er statt acht Stunden zur Schule 13 Stunden zum Tischtennisfinale gefahren war“, sagte der Lehrer.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7236914?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F
Italien-Rückkehrer in Deutschland mit Coronavirus infiziert
Eine elektronenmikroskopische Aufnahme zeigt das Coronavirus (SARS-CoV-2, orange), das aus der Oberfläche von im Labor kultivierten Zellen (grau) austritt.
Nachrichten-Ticker