Volleyball: 2. Liga Nord Frauen
BSV Ostbevern bei Mitaufsteiger VC Allbau Essen

Ostbevern -

Schlecht gespielt hat der BSV Ostbevern in den vergangenen Wochen nicht – er hat nur nicht gepunktet. Das soll sich jetzt ändern. In den entscheidenden Situationen will der BSV bei Mitaufsteiger VC Allbau Essen zur Stelle sein. Die Gastgeberinnen hatten vor ihrer Hallensperre einen Lauf.

Freitag, 07.02.2020, 15:48 Uhr aktualisiert: 10.02.2020, 11:08 Uhr
Das Hinspiel gegen Essen gewann der BSV – hier Vera Horstmann – mit 3:1 Sätzen. Nach Punkten lagen am Ende aber die Gäste mit 94:93 knapp vorne.
Das Hinspiel gegen Essen gewann der BSV – hier Vera Horstmann – mit 3:1 Sätzen. Nach Punkten lagen am Ende aber die Gäste mit 94:93 knapp vorne. Foto: Kock

Vielleicht hat die Spielabsage am vergangenen Wochenende wegen eines Wasserschadens in ihrer Halle den Volleyballerinnen des VC Allbau Essen den Schwung genommen, mit dem sie zuvor durch die 2. Liga Nord gesaust sind. Die Partie gegen BW Dingden wurde abgesagt. Gegen den BSV Ostbevern kann am heutigen Samstagabend gespielt werden. Wie der Stammverein VC Essen-Borbeck mitteilt, ist die Sporthalle Bergeborbeck von der Stadt wieder freigegeben.

Die beiden Vereine sind im vergangenen Jahr gemeinsam aufgestiegen: Ostbevern als Zweiter der 3. Liga West, Essen als Dritter. „Die sind einen anderen Weg gegangen als wir und haben sich gegenüber der Vorsaison stark verstärkt“, sagt BSV-Trainer Dominik Münch . Die Essenerinnen haben zuletzt drei Spiele in Folge gewonnen. Mit den Siegen in Bad Laer, gegen Köln und beim VCO Berlin haben sie sich auf den zehnen Platz vorgearbeitet – jetzt vier Punkte vor Ostbevern.

In der vergangenen Spielzeit gewannen die BSV-Frauen beide Duelle mit 3:1. So endete auch das Hinspiel in der 2. Bundesliga, allerdings lag Essen am Ende mit 94:93 Punkten vorne. „Das war lange Spitz auf Knopf“, sagt Münch. „In einem sehr offenen Spiel haben wir in den entscheidenden Momenten die Punkte gemacht.“

Das war zuletzt anders, auch beim 0:3 am Sonntag gegen Skurios Volleys Borken. „Wir haben zwei sehr starke Sätze gespielt und waren auch stolz auf unsere Leistung“, sagt der Coach. Was seine Truppe in Essen besser machen muss: „Wenn wir in die Situationen kommen, die Punkte holen zu können, müssen wir andere Entscheidungen treffen.“ Trainieren kann man das nicht. „Das ist wie bei einem Stürmer beim Fußball“, sagt der Ex-Kicker. „Er erarbeitet sich große Chancen, trifft in den entscheidenden Momenten aber das Tor nicht.“

Acht Spiele bleiben dem BSV noch, die Abstiegsränge zu verlassen. Dass sie die vergangenen sechs Partien verloren und dabei nur einen Punkt geholt haben und dass jetzt mit Essen, RPB Berlin und VCO Berlin drei Kellerduelle auf dem Programm stehen, sei in der Kabine kein großes Thema, so Münch. „Es soll sich nicht alles ums Punkten für den Klassenerhalt drehen. Durch Rechnen erreichen wir ja nichts. Wir wollen unseren Weg weitergehen.“

Ira Hünker kann mitgehen, sie hat sich wieder fit gemeldet. Auch Rückkehrerin Lara Spieß ist dabei.

 

Das Spiel beginnt am heutigen Samstag um 19 Uhr in der Sporthalle Bergeborbeck, Friedrich-Lange-Straße 15 in 45 356 Essen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7245303?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F
Italien-Rückkehrer in Deutschland mit Coronavirus infiziert
Eine elektronenmikroskopische Aufnahme zeigt das Coronavirus (SARS-CoV-2, orange), das aus der Oberfläche von im Labor kultivierten Zellen (grau) austritt.
Nachrichten-Ticker