Sportkegeln: NRW-Liga
Sieg gegen Remscheid – SpG Ostbevern-Gütersloh schafft den Klassenerhalt

Ostbevern -

Mit 2:1 gewann die Spielgemeinschaft Ostbevern-Gütersloh gegen den RSV Samo Remscheid. Damit ist der Klassenerhalt in der NRW-Liga endgültig perfekt. Die dritte Mannschaft ging in Nottuln leer aus, darf aber trotzdem eine weitere Saison in der Oberliga planen.

Montag, 17.02.2020, 17:20 Uhr aktualisiert: 18.02.2020, 15:46 Uhr
Jetzt ist es amtlich: Markus Mechsner und seine Teamkollegen haben den Klassenerhalt in der NRW-Liga sicher.
Jetzt ist es amtlich: Markus Mechsner und seine Teamkollegen haben den Klassenerhalt in der NRW-Liga sicher. Foto: Ulrich Brunner

Mit dem achten Sieg im neunten Heimspiel sicherten die Sportkegler der SpG Ostbevern-Gütersloh endgültig den Verbleib in der NRW-Liga. Die Spielgemeinschaft gewann im Eastside gegen den RSV Samo Remscheid mit 2:1 und 4713:4621 Holz (Zusatzwertung 47:31). Der letzten Partie am 29. Februar in Gütersloh gegen die TSG Rheda können die heimischen Kegler ganz gelassen entgegensehen.

Für die Gäste aus Remscheid stand viel auf dem Spiel, denn bei einer deutlichen Niederlage wären sie mitten in den Abstiegskampf geraten. Entsprechend begannen sie mit großem Elan und guten Ergebnissen: 770 und 743 Holz. Auf der anderen Seite hielten Martin Börsch­mann (760) und Markus Mechsner (784) gut mit. Sie erarbeiteten einen Vorsprung von 31 Holz.

Im folgenden Block überzeugten Klaus Auf der Landwehr (784) und Nico Hornig (788). Obwohl bei den Remscheidern ebenfalls gute Ergebnisse mit 815 und 740 Holz fielen, bauten die Gastgeber ihre Führung auf 49 Holz aus.

Im Schlussblock spitzte sich der Kampf um den begehrten Extrapunkt zu. Die Remscheider setzten sich durch, weil sie noch 777 und 776 Holz erzielten. Für die Hausherren spielte Markus Czauderna mit 820 Holz das beste Tagesergebnis. Michael Hornig kam auf 776 Holz. Hätte er zwei Holz mehr getroffen, wäre das Spiel mit 3:0 an Ostbevern-Gütersloh gegangen. So hieß es am Ende 2:1.

Obwohl die dritte Mannschaft der Spielgemeinschaft bei GW Nottuln nicht punktete, hat auch sie den Klassenerhalt in der Oberliga geschafft. Die Konkurrenten am Tabellenende gingen ebenfalls leer aus. Die Blau-Weißen verloren mit 0:3 und 2595:2770 Holz (Zusatzwertung 14:22). Klaus Auf der Landwehr kegelte 651 Holz, Bernhard Grave 583, Harald Jochmann 677 und Markus Meckmann 684.

Die fünfte Mannschaft besiegte den RSK Versmold mit 2:1 und 2645:2617 Holz (Zusatzwertung 21:15). Für das junge Team war der Erfolg wichtig, um am vorletzten Spieltag in der Bezirksliga nicht auf einen Abstiegsplatz zu rutschen. Niklas Verenkotte erzielte 649 Holz, Ayen Buddendieck 659, Tim Höppener-Loevenich 644 und Janek Hornig mit einem persönlichen Rekord 693 Holz.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7269143?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F
Nachrichten-Ticker