Tischtennis: Milchcup in Telgte
Jungenmannschaft des MSMG schafft den Sprung auf die Landesebene

Telgte/Ostbevern -

In der Dreifachhalle des Schulzentrums Telgte trafen sich die Teilnehmer zum Bezirksentscheid des Milchcups 2020. Ein heimisches Tischtennis-Team schaffte dabei den Sprung auf die Landesebene.

Mittwoch, 04.03.2020, 18:24 Uhr aktualisiert: 05.03.2020, 17:38 Uhr
Die Loburger Teilnehmer am Bezirksentscheid des Milchcups in Telgte
Die Loburger Teilnehmer am Bezirksentscheid des Milchcups in Telgte

„Wer hier heute gewinnt, startet in der Landesrunde“, betonte Lehrer Bernd Rolf vom Maria-Sibylla-Merian-Gymnasium Telgte, als in der Dreifachhalle des Schulzentrums die Bezirksrunde des Milchcups stattfand. Hierbei handelt es sich um einen Tischtennis-Rundlauf in Turnierform für die dritten bis sechsten Klassen.

Jeweils vier Schüler bilden ein Team. Gespielt werden Wettbewerbe für Mädchen und für Jungs. Zudem gibt es auch gemischte Mannschaften, die dann allerdings bei den Jungen mit antreten.

Schon vor dem eigentlichen Turnierbeginn sammelten sich die ersten Schulen vor und in der Dreifachhalle zum Warmspielen. Die Schüler erhielten dabei Unterstützung von ihren Sportlehrern. Das MSMG war für die Bereitstellung der Halle verantwortlich. Eine Turnierleitung und die Schiedsrichter beobachten das sportliche Treiben.

Schulen aus dem ganzen Bezirk Münster traten in Telgte an die Platten. Vom MSMG nahmen die 5c mit einer Jungen- und einer Mädchenmannschaft, die 6a mit einer Jungenmannschaft und die 6b mit einer Mädchenmannschaft teil. Auch die Sekundarschule war mit einer gemischten Mannschaft aus der 6b und einer Jungenmannschaft aus der 5a dabei.

In die Landesrunde des Tischtennisturniers schafften es die Jungen der 6a des Maria-Sibylla-Merian-Gymnasiums, die Mädchen der 6c der Mathilde Anneke Gesamtschule Münster, die Jungen der 5d des Gymnasiums Paulinum Münster sowie die Mädchen der 5c des Gymnasiums Georgianum Vreden. Neben dem Sieg für die 6a mit den Schülern Finn Bleser, Justus Gerwers, Semih Kadife, Lewin Reher und Leonhard Walkenfort holten die Jungen der 5c des MSMG den zweiten und die Mädchen der 5c den dritten Platz des Milchcups.

Mit dabei waren auch vier Aufgebote aus dem fünften und sechsten Jahrgang der Loburg, die sich bei der schulinternen Auflage im Januar gegen die rund 100 anderen Teilnehmer durchgesetzt hatten.

Durch erfolgreiche Spiele in der Gruppenphase qualifizierten sich alle vier Teams für die Hauptrunde. Hier stießen die Loburger aus der 5a und 6a jedoch auf starke Gegenwehr.

Am stärksten präsentierten sich die Mädchen aus der 5a sowie die Jungen aus der 6a. Die Mädchen schieden erst gegen den favorisierten Gegner aus Coesfeld in einem an Spannung kaum zu überbietenden Vergleich mit 2:3 Sätzen aus. Die Jungen hatten im Match gegen den späteren Turniersieger vom MSMG Telgte ebenfalls knapp das Nachsehen. Doch der Frust über das Aus war schnell vergessen. Alle Teilnehmer freuten sich, bei dem hervorragend organisierten Turnier mit dabei gewesen zu sein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7310911?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F
Nachrichten-Ticker