Handball: 1. Kreisklasse
TV Friesen Telgte III verzichtet auf sein Aufstiegsrecht

Telgte -

Nach dem Saisonabbruch hätte die dritte Mannschaft des TV Friesen Telgte die Möglichkeit gehabt, in die Kreisliga aufzusteigen. Das Team von Trainer Raimund Tilbeck will aber in der 1. Kreisklasse bleiben.

Dienstag, 05.05.2020, 18:10 Uhr aktualisiert: 08.05.2020, 12:50 Uhr
Der TV Friesen Telgte III verzichtet auf sein Aufstiegsrecht.
Der TV Friesen Telgte III verzichtet auf sein Aufstiegsrecht. Foto: TV Friesen Telgte

Die Handballsaison im Amateurbereich ist wegen der Corona-Pandemie vorzeitig beendet. Die Abschlusstabellen wurden nach dem aktuellen Stand zum Zeitpunkt des Abbruchs und mit einem Punktequotienten gewertet. Die Mannschaften, die theoretisch noch die Chance gehabt hätten, bei einem regulären Saisonverlauf auf einen Aufstiegsplatz zu klettern, dürfen auch eine Klasse höher rücken – wenn sie das denn wollen.

Das betrifft zum Beispiel die dritte Mannschaft des TV Friesen , die in der 1. Kreisklasse den dritten Rang hinter Spitzenreiter Warendorfer SU III und der SG Sendenhorst II belegt. Die Telgter haben sich aber gegen einen Sprung in die Kreisliga entschieden.

„Wir haben aktuell nur einen gesunden Torwart. Was ist, wenn der mal ausfällt?“, sagt Trainer Raimund Tilbeck . „Familiäre und berufliche Gründe führen bei vielen Spielern zu einer Trainingsbeteiligung mit großer ,Varianz’, zudem haben wir nur einmal die Woche Training.“ Der Coach weiß: „Das sind nicht unbedingt die besten Voraussetzungen für eine höhere Spielklasse.“ Tilbeck sagt aber auch: „Überlegt hätten wir vermutlich, wenn der Aufstieg auf sportlichem Weg erreicht worden wäre.“

So bleibt die Friesen-Dritte in der 1. Kreisklasse – und trifft dort weiterhin auf die HSG Bever-Ems. Die Spielgemeinschaft des BSV Ostbevern und SV Ems Westbevern beendete die Saison 2019/20 auf dem siebten Platz unter zehn Mannschaften.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7396839?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F
Nachrichten-Ticker