Tennis: Sommerrunde
Damen des TC Ostbevern verlieren Duell der Aufsteiger

Ostbevern -

Zum Auftakt in der Münsterlandliga war Grün-Gold Gronau eine Nummer zu groß für die Damen des TC Ostbevern. Die Damen 40 gewannen ein packendes Spiel nach 0:3-Rückstand noch mit 5:4. Die Herren des TCO siegten mit großem Teamgeist 7:2.

Dienstag, 23.06.2020, 17:28 Uhr aktualisiert: 29.06.2020, 20:46 Uhr
Vanessa Lindmeyer holte einen von zwei Punkten der TCO-Damen gegen Gronau.
Vanessa Lindmeyer holte einen von zwei Punkten der TCO-Damen gegen Gronau. Foto: Aumüller

Mit einer 2:7-Niederlage gegen Grün-Gold Gronau starteten die Damen des TC Ostbevern in die Saison der Tennis-Münsterlandliga. Im Duell der Aufsteiger erwiesen sich die Gäste als zu harter Brocken. Die Partie war bereits nach den Einzeln entschieden.

Einzig Vanessa Lindmeyer punktete nach starker Leistung mit 6:4, 6:2. Während Saskia Schafberg und Kristina Mentrup klar in zwei Sätzen unterlagen, schnupperten Spitzenspielerin Katharina Herweg mit einem beherzten Auftritt (5:7, 3:6), Katharina Frye (4:6, 5:7) und Manuela Cord (5:7, 3:6) zumindest an einem Satzgewinn. In den Doppeln sorgten Schafberg/Lindmeyer (6:4, 6:4) für den zweiten Punkt. Herweg/Frye verloren hauchdünn (4:6, 6:3, 8:10). Das dritte Doppel ging kampflos an die Gäste aus Gronau. Am kommenden Sonntag (11 Uhr) bestreiten die TCO-Damen ihre zweite Partie beim TV Emsdetten .

Sechs Einzelsiege

Eine starke Teamleistung bescherte der Herrenmannschaft (Bezirksklasse) zum Saisoneinstieg einen 7:2-Sieg beim TV Emsdetten II. Zwar gingen die Ostbeverner nach Vergleich der Leistungsklassen als Favorit in die Partie, doch mit sechs Einzelsiegen war im Vorfeld nicht zu rechnen. Mannschaftsführer Lukas Peschke (6:3, 6:1), Kevin Kitzinski (3:6, 6:4, 6:1), Nils Müller (6:0, 6:0), Sebastian Tebbe (7:5, 6:1), Jörn Spahn (6:4, 6:4) und Tim Horstmann (4:6, 6:4, 6:3) siegten nach überzeugenden Vorstellungen auf roter Asche.

Den siebten Zähler erspielte das Doppel Tebbe/Jörn Spahn (6:1, 5:7, 10:5). Kitzinski/Horstmann (4:6, 7:6, 4:10) und Peschke/Phil Spahn (2:6, 5:7) überließen den Gastgebern die Punkte. Am 4. Juli (10 Uhr) folgt die zweite Partie gegen GW Burgsteinfurt. TCO-Sprecher Lukas Peschke hob neben dem Teamgeist besonders den Auftritt des Jugendspielers Jörn Spahn hervor.

Dramatische Matches

Eine packende Begegnung spielte sich am Sonntag auf der TCO-Anlage ab, als die Damen 40 (Bezirksliga) gegen den Halterner TC II mit 5:4 gewannen. Nach schnellem 0:3-Rückstand durch deutliche Niederlagen von Susanne Knappheide, Karin Finke und Kerstin Große Westerloh sah es nicht rosig für die Gastgeberinnen aus. Nach dem 7:6, 6:4 durch Karin Walbelder glichen Astrid Struffert (3:6, 6:3, 11:9) und Simone Termühlen (3:6, 7:5, 11:9) in zwei dramatischen Einzeln zum 3:3 aus. Mit zwei blitzsauberen Doppelsiegen von Finke/Struffert (6:3, 6:4) und Große Westerloh/Termühlen (6:3, 6:2) war der erste Saisonerfolg perfekt. Die Zweisatzniederlage von Knappheide/Walbelder im Spitzendoppel fiel nicht mehr ins Gewicht fiel. Nach der Sommerpause bestreiten die Damen 40 noch zwei Partien gegen den THC Münster und den TC Altenberge.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7464389?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F
Nachrichten-Ticker