Reiten: Turnier in Bielefeld
Bianca Nowag lässt einen Spanier hinter sich

Ostbevern -

Bei den Holtkämper Dressurtagen in Bielefeld feierte Bianca Nowag vom RV Ostbevern einen großen Erfolg. Im Kurz-Grand-Prix siegte sie mit Luciano – und ließ dabei den Spanier Ivan Nieto Sanchez hinter sich. Auch Elisabeth von Wulffen aus Warendorf war bei dem Turnier erfolgreich.

Freitag, 14.08.2020, 18:03 Uhr
Starke Vorstellung im Kurz-Grand-Prix: Bianca Nowag vom RV Ostbevern und ihr Holsteiner Luciano gewannen den sportlichen Höhepunkt der Holtkämper Dressurtage in Bielefeld-Holtkamp.
Starke Vorstellung im Kurz-Grand-Prix: Bianca Nowag vom RV Ostbevern und ihr Holsteiner Luciano gewannen den sportlichen Höhepunkt der Holtkämper Dressurtage in Bielefeld-Holtkamp. Foto: Thomas Hartwig

Die Holtkämper Dressurtage, ein bundesweites Turnier auf der Reitanlage von Hans-Ullrich Hollmann-Raabe in Bielefeld-Holtkamp, haben einigen Teilnehmern aus dem Kreis Warendorf beachtliche Erfolge beschert.

Im sportlichen Höhepunkt des dreitägigen Turniers von Sonntag bis Dienstag siegte im Kurz-Grand-Prix Bianca Nowag (RV Ostbevern) mit Luciano. Mit einem Ergebnis von 70,388 Prozent setzten sich Nowag und ihr 13-jähriger Holsteiner Wallach knapp gegen den Spanier Ivan Nieto Sanchez mit seinem Westfalen Attraktiv durch, die auf 70,233 Prozent kamen.

Die in Warendorf lebende Elisabeth von Wulffen durfte sich gleich über mehrere Platzierungsschleifen freuen. In der S-Dressur* lieferte sie mit dem Hannoveraner Hengst Dancing World eine überzeugende Leistung ab und siegte mit einem Ergebnis von 72,857 Prozent. Mit ihrem zweiten Pferd, der Oldenburger Stute Fiesta Bonita, wurde von Wulffen zudem Sechste in der Prüfung (69,206 Prozent). Die für den RV Milte-Sassenberg startende Schweizerin Raphaelle Reber wurde mit Fürst Rainier Siebte (69,127Prozent).

Zwei weitere Platzierungen schaffte von Wulffen in der S-Dressur* auf dem Niveau des Prix St. Georges. Mit Babylon und Fiesta Bonita belegte sie die Plätze sechs und sieben.

In einer Qualifikationsprüfung für die Bundeschampionate der fünfjährigen Dressurpferde, die Anfang September in Warendorf über die Bühne gehen, ritt Anja Wilimzig vom RV Milte-Sassenberg den Warendorfer Landbeschäler Danestos auf Platz drei. Mit der Wertnote 8,1 sicherte sich das Paar das Ticket für die Bundeschampionate.

Auch international gab es für eine Warendorfer Dressurreiterin am Wochenende mehrere Erfolge. Im ungarischen Pilisjászfalu, einem Ortsteil von Budapest, wurde Jessica Süss mit Dusienberg sowohl im Grand Prix als auch in der Weltcup-Grand-Prix-Kür Fünfte. Zu zwei weiteren Platzierungen reichte es für sie mit Fräulein Florence im Prix St. Georges und in der Intermediaire I, wo am Ende Platz drei stand.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7535094?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F
Nachrichten-Ticker