Fußball: Frauen-Kreispokal
Drei Tore reichen nicht: SG Telgte verliert in Amelsbüren

Telgte -

Zweimal gingen die Fußballerinnen der SG Telgte in Führung, sie schossen insgesamt drei Tore – trotzdem musste sich der Landesligist aus dem Kreispokal-Wettbewerb der Saison 2019/20 verabschieden. Nach der Niederlage bei GW Amelsbüren waren die SG-Frauen niedergeschlagen.

Donnerstag, 27.08.2020, 15:55 Uhr
Alexandra Füchtenbusch brachte die SG Telgte in Amelsbüren mit 1:0 in Führung.
Alexandra Füchtenbusch brachte die SG Telgte in Amelsbüren mit 1:0 in Führung. Foto: Aumüller

Zweimal gingen die Fußballerinnen der SG Telgte in Führung, sie schossen insgesamt drei Tore – trotzdem musste sich der Landesligist aus dem Kreispokal-Wettbewerb der Saison 2019/20 verabschieden. Die SG-Frauen verloren am Mittwochabend das Halbfinale bei Ligakonkurrent Grün-Weiß Amelsbüren mit 3:4 (2:2). Damit verpassten sie auch den Einzug in den Westfalenpokal.

Dass die Telgterinnen nach dem Abpfiff so niedergeschlagen waren, lag vor allem an der Art und Weise des Ausscheidens. „Das war eine vermeidbare Niederlage“, sagte SG-Trainer Sebastian Wende. Größter Kritikpunkt: „Die Fehler bei den Gegentoren dürfen so nicht passieren. Da haben wir schlecht verteidigt.“ Nutznießerin war Luisa Wünnemann . Die GWA-Stürmerin schoss alle vier Tore.

Nachdem Franziska Ix schon eine Großchance vergeben hatte (11.), erzielte Alexandra Füchtenbusch nach Vorlage von Linda Focke das 1:0 für die Gäste (17.). Dann war die SG-Abwehr zum ersten Mal zu passiv – 1:1 (22.). Sarah Fipke gelang nach erneuter Vorarbeit von Focke das 2:1 (29.), doch kurz darauf passt es hinten wieder nicht – 2:2 (31.).

Beim 2:3 kurz nach der Pause stand Wünnemann am langen Pfosten frei (50.). Telgte drängte auf den Ausgleich, aber Sophia Möllers (67.) und Fipke (79.) scheiterten allein vorm Tor, Jana Deipenwisch kam einen Schritt zu spät (80.). Beim 2:4 (85.) spielten die Gäste vergeblich auf Abseits. Das 3:4 (88.) durch Maeva Jocksch, die aus gut 16 Metern mit dem Rücken zum Tor traf, fiel zu spät.

Gut drei Wochen haben die SG-Frauen Zeit, das Pokal-Aus zu verarbeiten. Am 20. September beginnt die Landesliga-Saison. Am morgigen Samstag (16 Uhr) testen die Telgterinnen gegen den TuS Glane aus der Landesliga Weser-Ems.

SG-Frauen: Rodrigues Santos – Mors, Rüter, Osthues – Füchtenbusch, Baysal (75. Plagge) – Möllers (80. Deipenwisch), Jocksch, Fipke – Ix, Focke (65. Holtmann). Tore: 0:1 Füchtenbusch (17.), 1:1 Wünnemann (22.), 1:2 Fipke (29.), 2:2, 3:2, 4:2 Wünnemann (31., 50., 85.), 4:3 Jocksch (88.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7553542?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F
Nachrichten-Ticker