Fußball: Kreisliga A
Westbeverns Coach Balderi: „Es gab viele Baustellen zu schließen“

Westbevern -

Fünf Wochen lang lief fast alles schief, was schieflaufen konnte bei den Fußballern des SV Ems Westbevern. Inzwischen haben zwei Erfolge für Entspannung gesorgt. Die Westfälischen Nachrichten befragten Übungsleiter Andrea Balderi nach den Gründen und der aktuellen Stimmungslage. Von Karl-Heinz Kock
Dienstag, 20.10.2020, 17:02 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 20.10.2020, 17:02 Uhr
Daniel Schlunz auf der Verfolgung eines Sendenhorster Gegenspielers. Nach zuletzt zwei Siegen hat sich die Emser Lage entspannt.
Daniel Schlunz auf der Verfolgung eines Sendenhorster Gegenspielers. Nach zuletzt zwei Siegen hat sich die Emser Lage entspannt. Foto: Kock
Fünf Niederlagen zum Auftakt ohne ein einziges selbst erzieltes Tor – die neue A-Liga-Saison hätte viel schlechter kaum beginnen können für die Fußballer des SV Ems Westbevern. Zwei Dreier in den zurückliegenden neun Tagen – jeweils 4:1-Siege in Hoetmar und gegen Greffen – haben die Lage deutlich entspannt.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7640834?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7640834?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F
Nachrichten-Ticker