Fußball: Regionalliga West
Weiter Trainer bei RW Ahlen: Joachim Krug rechnet mit Zimmermann-Verbleib

Sieben Punkte aus sieben Begegnungen holte Andreas Zimmermann seitdem er Trainer des Regionalligisten RWA ist. Einer Vertragsverlängerung scheint daher nichts im Weg zu stehen. Gespräche über eine gemeinsame Zukunft sollen zeitnah stattfinden.

Montag, 21.12.2020, 20:42 Uhr aktualisiert: 22.12.2020, 15:18 Uhr
Joachim Krug
Joachim Krug Foto: Marc Kreisel

Sofern sich Trainer und Verein finanziell verständigen können, dürfte die Fortsetzung ihrer Zusammenarbeit nur noch Formsache sein. Noch vor Weihnachten möchten sich die Verantwortlichen von RW Ahlen und Andreas Zimmermann zusammensetzen und eine gemeinsame Zukunft ausloten. „Ich denke, dass wir zu 90 Prozent mit ihm weitermachen werden. Wir waren froh, dass er uns Ende November unbürokratisch und schnell geholfen hat. Aber jetzt müssen wir natürlich auch seine Wünsche berücksichtigen“, sagt Joachim Krug . Gemeinsam mit Aufsichtsratschef Heinz-Jürgen Gosda möchte der Sportliche Leiter die Weiterverpflichtung Zimmermanns, der mit der Mannschaft sieben Punkte aus sieben Partien geholt hat, zeitnah unter Dach und Fach bringen. Am liebsten natürlich noch vor dem Fest. „Aber es kann auch sein, dass wir erst noch alle Spekulatius essen und uns zwischen den Feiertagen treffen“, so Krug. Allzu viel Zeit soll jedoch nicht verstreichen, „denn wir haben ja auch noch einiges am Kader zu basteln“, sagt Krug. Priorität habe der Trainer, dann kämen die Spieler. Der Sportliche Leiter wird im Winter einigen Akteuren, die keine Perspektive (mehr) haben, einen Wechsel nahelegen, um Kapazitäten für Verstärkungen zu schaffen. „Bei nur fünf Punkten Rückstand aufs rettende Ufer sieht das alles wesentlich freundlicher aus, als man schon mal befürchten konnte“, sagt Krug. Zimmermann soll nun den Klassenerhalt packen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7734717?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F
Nachrichten-Ticker