Personalplanungen nach dem Schlusspfiff
Preußen heben ein letztes Mal ab

Münster -

Der tabellarische Höhenflug des SC Preußen hat auch im Umfeld des Drittliga-Spitzenclubs für spürbaren Aufwind: Am Mittwoch verkaufte Ticketing-Leiterin Bianca Sikorski die 5000. Dauerkarte für die laufende Saison. Das ist Rekord und den Preußen deswegen auch eine besondere Geste wert: Jubiläums-Dauerkartenkunde Martin Thielmann bekam als Zugabe ein Preußen-Trikot überreicht.

Mittwoch, 17.12.2014, 18:12 Uhr

5000. Dauerkarte: SCP-Ticketing-Verantwortliche Bianca Sikorski mit Martin Thielmann und Freundin (v.l.).
5000. Dauerkarte: SCP-Ticketing-Verantwortliche Bianca Sikorski mit Martin Thielmann und Freundin (v.l.). Foto: SCP

Um die Nachfrage weiter zu befeuern soll am Samstag beim sportlichen Jahresabschluss in Cottbus die Mannschaft mit einem weiteren Dreier in Vorleistung gehen – anschließend geht es für Fans und Spieler in die verdiente Weihnachtspause.

Doch wenn der Ball ruht, laufen die Gespräche weiter: Auch in Münster wird der Spielermarkt zum Jahreswechsel ganz genau beobachtet. „Wir wollen uns ergänzen, gegebenenfalls verstärken“, sagt Preußen-Trainer Ralf Loose vor dem letzten Auftritt des Jahres in Cottbus. Loose geht davon aus, dass sein Kader zwischen den Jahren Zuwachs bekommt – Abgänge aus der aktuellen Besetzung seien nicht absehbar. „Warum auch, wir haben derzeit einen eher kleinen Kader und alle Spieler sind dicht dran“. sagt Loose, der in Münster derzeit keine Abwanderungspläne ausmachen kann.

Auf der anderen Seite müssen die finanziellen Rahmenbedingungen für potenzielle Neuzugänge besprochen und festgesteckt werden. „Aber das hat Zeit. In allen Ligen ist da noch viel in Bewegung. Für uns zählt im Moment nur das Spiel in Cottbus. Darauf müssen wir uns konzentrieren.“

Es ist die letzte sportliche Hürde des Kalenderjahres und der SCP ist wild entschlossen, so kurz vor der Bescherung nicht mehr ins Stolpern zu geraten. Loose neigt dazu, die Erfolgself des vergangenen Wochenendes auf das Feld zu schicken, setzt aber ganz bewusst ein Fragezeichen in der Sturmzentrale.

Dort nämlich hat sich der siebenfache Saisontorschütze Marcel Reichwein zurückgemeldet und macht Rogier Krohne, der es bislang auf sechs Treffer gebracht hat, den Startpltz streitig. Loose will die Trainingseindrücke abwarten, hat seinen ersten Mann in der Spitze aber wieder im Visier. „Eigentlich hat er immer gespielt, wenn er fit war.“

Im Flieger gen Osten ist allemal für beide Stürmer Platz. Nach dem Vormittagstraining in Münster macht sich das Team am Freitag auf den Weg nach Düsseldorf, von dort geht es auf dem Luftweg nach Berlin, wo der Mannschaftsbus abfahrtbereit wartet. Direkt nach Abpfiff der Partie im Stadion der Freundschaft beginnen für die Spieler die Weihnachtsferien – der Dauerkartenverkauf läuft derweil weiter.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2950393?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F216%2F
Tierisches Vergnügen beim Dschungelbuch-Musical
Halle Münsterland: Tierisches Vergnügen beim Dschungelbuch-Musical
Nachrichten-Ticker