Entscheidung über die Austragung des Derbys vertagt
Bodenfrost im Preußenstadion - Preußen befürchten intensive Nachholwochen

Münster -

Sattes grün sieht anders aus. Aber das Spielfeld im Preußenstadion und vor allem der Trainingsplatz haben eher das Flair eines gewalzten Sandkastens. Am Mittwoch wanderte die Platzkommission über den verbliebenen Wachstumsrest. Eigentlich soll das Aufeinandertreffen der 3. Liga zwischen Gastgeber Preußen Münster und dem VfL Osnabrück genau da stattfinden. „Die Entscheidung ist vertagt, am Donnerstag um 17 Uhr wird erneut der Platz begangen“, sagte SCP-Sportvorstand Carsten Gockel. 

Mittwoch, 22.02.2012, 17:02 Uhr

Entscheidung über die Austragung des Derbys vertagt : Bodenfrost im Preußenstadion - Preußen befürchten intensive Nachholwochen
Hübscher Rasen sieht anders aus: Das Preußenstadion. Foto: Jürgen Peperhowe

Zur Lage erklärte er: „Die Farbe ist nicht überraschend. Ohne die Schneedecke des Vorjahres, die in der Regel ein Wärmeschutz ist, musste der Rasen leiden. Ab 15 Zentimeter Tiefe haben wir jetzt noch eine Frostschicht. Mal sehen, ob der sumpfige Rasen vor der Haupttribüne bis Donnerstag bespielbar ist.“

Es sieht nicht wirklich gut aus, die Spielfläche im Preußenstadion erwacht aus dem Winterschlaf, allerdings kann das Wasser durch die Frostschicht nicht richtig ablaufen. Die Austragung des Derbys wird so zur Zitterpartie.

Fällt die Partie wirklich aus, stehen dem SCP intensive Wochen und Monate bevor. Acht Heimspiele müssen bis zum 5. Mai absolviert werden. Aufgrund der Fußball-Europameisterschaft (8. Juni bis 1. Juli) endet die Saison schon so früh. Englische Wochen, also zwei Partien innerhalb von sieben Tagen, könnten im März die Regel werden. Münster würde gegen Jena (6./7. März), beim VfB Stuttgart (13./14. März) und möglicherweise gegen Osnabrück (4./5. April) nachsitzen. Dazu stehen die wichtigen Partien im Westfalenpokal auf dem Programm. Das Viertelfinale in Lippstadt am 7. März wird wohl nach hinten verschoben. Gewinnt der SCP, so geht es im Halbfinale – hier steht der Einzug in die Hauptrunde im DFB-Pokal auf dem Spiel – zum Sieger der Paarung SC Verl/Wattenscheid 09. Das Terminchaos war absehbar. „Mir ist unverständlich, warum wegen der EM in der 3. Liga bereits Anfang Mai Saisonschluss sein muss“, moniert Gockel .

na_Preußen Osnabrück

Derweil bereiten sich beide Teams so vor, als würde am Samstag gespielt. Der VfL will unbedingt beim SCP gewinnen, erstmals seit 2001 im Übrigen. Die Osnabrücker haben eine Art Achterbahnfahrt (siehe Grafik) in dieser Saison hinter sich und wollen tatsächlich noch ganz weit nach oben kommen. Allerdings spräche auch beim SCP nichts dagegen, mit ein paar Erfolgen in Reihe recht zügig die obere Tabellenhälfte zu entern. Gerade einmal drei Zähler liegen zwischen den Clubs, der SCP zieht im Siegfall gleich mit dem VfL. So einfach ist das. Jetzt muss nur noch ein brauchbares Spielfeld für Samstag her, Farbton – in diesem Fall – egal.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/667546?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F216%2F594895%2F696070%2F
SCP-Krise ist mit dem trüben Auftritt gegen Viktoria Köln endgültig da
Der Anfang vom Ende: Mike Wunderlich (links) traf zum 1:0 für Köln, Okan Erdogan und Torwart Max Schulze Niehues konnten nicht mehr eingreifen.
Nachrichten-Ticker