Fußball: 3. Liga
Dadashov hofft auf den Aufstieg – erst mal mit Aserbaidschan

Münster -

Preußen Münster schickt ein Trio auf Länderspielreise. Stürmer Rufat Dadashov spielt mit Aserbadischan zwei Partien gegen Faröer und Kosovo in der Nations League, Gruppe D 3. Torwart Marian Prinz ist mit der deutschen U-19-Auswahl im Einsatz, Ali Demirel wurde in die U-16-Auswahl der Türkei berufen.

Dienstag, 13.11.2018, 14:06 Uhr aktualisiert: 13.11.2018, 17:41 Uhr
Will auch für Aserbaidschan treffen: Preußen-Torjäger Rufat Dadashov befindet sich auf Länderspielreise
Will auch für Aserbaidschan treffen: Preußen-Torjäger Rufat Dadashov befindet sich auf Länderspielreise. Foto: Jürgen Peperhowe

Rufat Dadshov, Marian Prinz und Ali Demirel sind auf Länderspiel-Weltreise. Ein Trio von Preußen Münster wird sich international bewähren dürfen. Während Dadashov mit der Nationalelf von Aserbaidschan noch Chancen hat, in der Nations League den Aufstieg aus der D-Gruppe (Kosovo, Malta und Färöer) in die C-Kategorie zu schaffen, gehört Torwart Prinz zum Kader der deutschen U-19-Nationalelf, die bei der EM-Generalprobe für das Endrundenturnier 2019 in Armenien (14. bis 19. November) im Einsatz ist. Demirel wurde vom türkischen Verband für die U-16-Auswahl und den Länderspiel-Doppelpack in Moldawien und das Trainingscamp (18. bis 24. November) von Trainer Nedim Yigit berufen.

Preußen-Spieltage 19 bis 24

Die volle „Heimspiel-Dröhnung“ gibt es für Preußen Münster noch in diesem Jahr. Von fünf Meisterschaftspartien sind die gegen Braunschweig, Halle, Zwickau und Köln im eigenen Stadion, nur in Karlsruhe steht ein Auswärtsspiel an. Im neuen Jahr erwartet der SCP zur ersten Heimpartie den 1. FC Kaiserslautern an einem Freitag (1. Februar), das Gastspiel bei den SF Lotte wird ein Montagsspiel (11. Februar). Neu terminiert wurden am Dienstag diese fünf Partien: (15. Dezember, Samstag, 14 Uhr) (22. Dezember, Samstag 14 Uhr) (26. Januar, Samstag, 14 Uhr) (1. Februar, Freitag, 19 Uhr) (11. Februar, Montag, 19 Uhr)

...

Dadashov, der Zugang vom BFC Dynamo, versucht seine gute Trefferbilanz auch im Nationalteam aufzupolieren. Sieben Tore in der 3. Liga, sechs Treffer in zwei Westfalenpokal-Partien sowie ein Assist beim 3:0-Erfolg auf den Faröer-Inseln stehen zu Buche. Aserbaidschan, in der Weltrangliste auf Rang 107 hinter Kenia und vor dem Niger geführt, spielt Samstag in Baku erneut gegen den Fußballzwerg.

Entscheidung gegen Kosovo

Am Dienstag fällt dann wohl in Pristina gegen den Kosovo die Entscheidung über den Sieg in der Gruppe D 3 und den Aufstieg. Dadashov dürfte dabei zu seinen Länderspieleinsätzen 16 und 17 kommen und gemeinsame Sache mit dem Ex-Preußen Dimitrij Nazarov machen. Der 28-Jährige stürmte 2012/13 unter Trainer Pavel Dotchev in 36 Partien (sechs Tore) für Münster, ehe er zum Karlsruher SC wechselte. Aktuell steht Nazarov bei Erzgebirge Aue in der 2. Liga unter Vertrag.

Prinz nachnominiert

Prinz rückte in das U-19-Aufgebot nach, weil Christian Früchtl von Bayern München II verletzungsbedingt absagte. Prinz, Stammkeeper in der A-Junioren-Bundesliga beim SCP, dürfte vorerst dritter Mann hinter Julian Krahl (RB Leipzig) und Luca Plogmann (Werder Bremen) sein. Die U-19-Nationalelf von Trainer Guido Streichsbier trifft am Dienstag auf Portugal, am Samstag auf die Niederlande und am Montag auf Armenien.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6188314?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F216%2F
Damenwahl mit bunter Mischung
Siegerinnen-Ehrung 2017: WN-Sportchef Alexander Heflik im Gespräch mit Siegerin Ingrid Klimke, der Zweitplatzierten Tabea Christ (re.) und Elke Markwort (li.). Letztgenannte nahm die Auszeichnung für Tochter Ida Kruse entgegen.
Nachrichten-Ticker