Fußball: 3. Liga
Klingenburg: „Wir müssen unsere Linie gnadenlos durchziehen”

Münster -

Zwei Heimspiele hat der SC Preußen vor Weihnachten noch. Die Ansage von Trainer Marco Antwerpen und Mittelfeldchef René Klingenburg vor dem ersten gegen den FSV Zwickau (Samstag, 14 Uhr) ist klar: Nur ein Sieg zählt, wie beide im Video-Interview verraten. 

Freitag, 14.12.2018, 18:38 Uhr aktualisiert: 14.12.2018, 18:42 Uhr
Fußball: 3. Liga: Klingenburg: „Wir müssen unsere Linie gnadenlos durchziehen”
René Klingenburg erwartet einen leidenschaftlichen Gast aus Zwickau. Foto: Cengiz Sentürk (Video)

Fragen zur Schiedsrichterleistung in Karlsruhe? Bitte nicht! Im Gespräch mit Alexander Heflik verrät Trainer Marco Antwerpen lieber, warum er weiterhin an seine Mannschaft glaubt. Für die Fans soll es sich lohnen, auch bei widrigen Bedingungen in die „Antik-Arena” an der Hammer Straße zu kommen.

René Klingenburg erklärt, was er von Gegner Zwickau und der eigenen Mannschaft erwartet (zum ausführlichen Vorbericht).

Preußen-Coach Marco Antwerpen und René Klingenburg im Interview

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6258470?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F216%2F
Studentenwerk: Kein Ghetto am Wilhemskamp
Die Wohnanlage Wilhelmskamp könnte nachverdichtet werden. aus. Das Studierendenwerk ist zurückhaltend gegenüber dem Vorschlag des Planungsbüros John Architekten.
Nachrichten-Ticker