Fußball: 3. Liga
Preußen verlängern um zwei Jahre mit Schulze Niehues

Münster -

Als erster Spieler des aktuellen Kaders hat Max Schulze Niehues seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag beim SC Preußen verlängert. Der Torhüter band sich bis 2021 an die Münsteraner und soll verstärkt im Jugendbereich seine Erfahrung einbringen.

Mittwoch, 20.02.2019, 15:14 Uhr aktualisiert: 20.02.2019, 15:24 Uhr
Max Schulze Niehues fliegt weiter für die Preußen durch den Strafraum
Max Schulze Niehues fliegt weiter für die Preußen durch den Strafraum Foto: Jürgen Peperhowe

13 auslaufende Verträge beim SC Preußen ? Ruckzuck sind es nur noch zwölf. Die Prognose ist eingetreten, Stammtorwart Max Schulze Niehues hat sein Arbeitspapier in Münster um zwei Jahre verlängert. So früh hatte der inzwischen 30-Jährige in der Vergangenheit noch nie Planungssicherheit. Auch ein Zeichen von Wertschätzung.

„Dank seiner ausgeprägten Persönlichkeit und seiner beispielhaften Vereinstreue ist er längst über den Status eines normalen Torhüters hinausgewachsen“, heißt es in der Vereinsmitteilung. „Er ist zur Identifikationsfigur des Adlerclubs gereift, für den er nun seit fast 16 Jahren die Handschuhe überstreift.“ Seit geraumer Zeit begleitet Schulze Niehues mit seiner Expertise auch den Vereinsnachwuchs zwischen den Pfosten. Auch künftig soll er die Talente der U 12 und U 14 anleiten.

Gute Gespräche mit Sportdirektor Malte Metzelder

„Wenn man die Möglichkeit bekommt, bei seinem Heimatclub, bei dem man groß geworden ist, zu verlängern, gibt es nicht viel zu überlegen. Darüber hinaus waren die Gespräche mit Sportdirektor Malte Metzelder sehr gut“, so der Schlussmann. „Ich möchte meine Erfahrung einbringen und hier auch jüngere Spieler an die Hand nehmen“, so der gebürtige Freckenhorster.

„Vor allem in einem jungen Kader wird Max als Spieler und als Mensch sehr wertvoll für uns sein. Er bringt eine hohe Identifikation mit dem Verein und seinen Zielen mit und überzeugt auch sportlich durch seine konstant starken Leistungen“, so Metzelder. Die Anbindung an die Jugend ist ein bewusste Entscheidung, die auch perspektivisch gedacht ist. „Ich habe mit meinem Torwarttrainer Milenko Gilic jemanden an meiner Seite, an dem ich mich sehr stark orientieren und von dem ich viel lernen kann“, sagt Schulze Niehues.

Lange und bewegte Preußen-Vergangenheit

Er blickt auf eine lange und bewegte Preußen-Vergangenheit zurück, die als 15-Jähriger bei den Junioren begann. Sein Debüt bei den Senioren feierte der angehende Lehrer in der Saison 2007/2008, ehe er sich für drei Jahre Fortuna Düsseldorf anschloss. Zur Saison 2011/12 kehrte der 1,92 Meter große Keeper schließlich zu den Adlerträgern zurück und kämpfte seitdem immer wieder gegen starke Konkurrenten um den Platz zwischen den Pfosten. Insgesamt kommt er auf 102 Einsätze in der 3. Liga, 50 Regionalliga-Partien sowie auf 22 in der Westfalenliga.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6405980?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F216%2F
Ein weltmeisterlicher Sattel
WM-Triumph mit einem Sattel aus Münster: Anne Haug.
Nachrichten-Ticker