Fußball: 3. Liga
Noch zwei Heimspiele – Preußen-Coach Antwerpen auf Abschiedstour

Münster -

Die Heimspiele gegen die SG Sonnenhof Großaspach am Samstag um 14 Uhr sowie in drei Wochen gegen den Karlsruher SC sind die letzten beiden Partien der Saison im Preußenstadion. Drittligist Münster hat zudem noch drei Gastspiele in Braunschweig, Halle und Zwickau zu bestreiten.

Mittwoch, 17.04.2019, 18:32 Uhr aktualisiert: 18.04.2019, 11:14 Uhr
Steht vor dem Saisonfinale: Trainer Marco Antwerpen
Steht vor dem Saisonfinale: Trainer Marco Antwerpen Foto: Peperhowe

Noch zweimal wird der SC Preußen Münster in dieser Saison in der heimischen Arena auflaufen. Am Karsamstag gastiert die SG Sonnenhof Großaspach an der Hammer Straße um 14 Uhr. Am 11. Mai gastiert dann am 37. Spieltag der Karlsruher SC (13.30 Uhr) in Münster. Für Großaspach geht es um den Klassenerhalt, im entfernten Sinne auch ein wenig für den SCP. Die Karlsruher würden gerne aufsteigen – am 21. April 2012 gelang Vergleichbares dem SV Sandhausen mit einem 2:1-Sieg in Münster am 36. Spieltag.

In Münster dürfte die Trainingswoche nach dem 1:0-Auswärtssieg bei 1860 München eine ruhige gewesen sein. Personell hat Trainer Marco Antwerpen fast alle Mann an Bord. Einzig Dominik Lanius zog sich am Dienstag eine Wadenverletzung zu, er muss zwei, vielleicht drei Wochen pausieren. Der Neuzugang von Viktoria Köln dürfte nicht traurig sein, dass diese Saison bald vorbei ist. Nur drei Einsätze stehen zu Buche, eine Art Neustart folgt im Sommer für ihn.

Trainer Marco Antwerpen befindet sich dagegen auf Abschiedstour. Er hatte schon zum Jahreswechsel angekündigt, gemeinsam mit Co-Trainer Kurtulus Öztürk eine neue Herausforderung annehmen zu wollen. „Es gibt die eine oder andere Anfrage“, sagte der 47 Jahre alte Fußballlehrer, wo es im Sommer weitergehen wird, ist noch offen. Aber, so Antwerpen gelassen: „Ich bin relativ entspannt.“

Sein Portfolio in Münster ist dabei sicherlich als bemerkenswert zu bewerten: starke Rückrunde in der ersten Jahreshälfte 2018, Super-Hinserie 2018/19, vielleicht noch eine aufpolierte Saison-Endrallye für Teil eins von 2019. Antwerpens Bilanz ist schon jetzt als erfolgreich unter schwierigen Bedingungen zu beschreiben.► Cyrill Akono, der von Sonntag bis Dienstag am Perspektivlehrgang der deutschen U 19 in Barsinghausen teilnahm, feierte am letzten Tag sein Debüt im Nationaltrikot beim 2:5 im Test gegen Dänemark.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6550675?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F216%2F
Ärger über neue Anlehnbügel
Sie halten die Platzierung der neuen Anlehnbügel auf der Windthorststraße für nicht gelungen (v.l.): Tobias König, Georg König, Ralf König und Malik Farooq. 52 Bügel werden auf dem Abschnitt zwischen Von-Vincke-Straße und Hauptbahnhof fest installiert. Dazu kommen sieben Bänke und zwei Sitzpodeste.
Nachrichten-Ticker