Fußball: Oberliga
Wegmann rettet Preußens Zweiter in Kaan-Marienborn zumindest einen Punkt

Münster -

Beinahe wäre der SC Preußen Münster II komplett leer ausgegangen. Doch Eduard Wegmann traf in der Nachspielzeit zum 2:2 und klaute dem 1. FC Kaan-Marienborn damit zwei Punkte. Es war der Mindestlohn für den SCP, der die Partie über weite Strecken dominiert hatte.

Sonntag, 13.10.2019, 19:14 Uhr
Nicolai Remberg (M.), Torschütze zum 1:0, und Lukas Frenkert (r.) nahmen mit dem SCP II beim 1. FC Kaan-Marienborn einen Punkt mit.
Nicolai Remberg (M.), Torschütze zum 1:0, und Lukas Frenkert (r.) nahmen mit dem SCP II beim 1. FC Kaan-Marienborn einen Punkt mit. Foto: Wilfried Hiegemann

In der zweiten Minute der Nachspielzeit verhinderte Eduard Wegmann für den SC Preußen Münster II eine Nullnummer und rettete beim 2:2 (1:0) beim 1. FC Kaan-Marienborn wenigstens noch einen Zähler. Riesige Freude aber kam bei Trainer Sören Weinfurtner allerdings ob des Last-Minute-Ausgleichs nicht auf. „Wir hätten hier bei besserer Chancenverwertung gewinnen können“, sagte der Coach. „So fühlt es sich nicht so richtig gut an.“

Überlegen hatte der SCP die Oberliga-Partie in Halbzeit eins gestaltet, „extrem balldominant“ (Weinfurtner) trat der Gast auf. Der FC hatte im 4-4-2 keinen Zugriff, Münster erspielte sich aus seiner Dominanz gute Chancen. Julius Hölscher traf nach 19 Minuten, stand aber im Abseits. Eine „50:50-Nummer“ für Weinfurtner, der in der 26. Minute dann jubeln durfte. Nicolai Remberg schlenzte das Spielgerät mit rechts ins lange Eck. Der Torschütze selber (28.), Julius Woitaschek (32.) und Avni Özmen, der das Spielgerät an den Pfosten setzte (40.), hätten erhöhen können. „Wir müssen zwingend zur Pause 2:0 oder 3:0 führen“, sagte Weinfurtner.

So blieb Kaan-Marienborn im Spiel und brachte mit seinen Wechseln mehr Größe auf das Feld. Sebastian Schneider, einer der Neuen, verwandelte zwei Kopfbälle (77., 87.) und stellte damit den Spielverlauf auf den Kopf – auch weil Woitaschek nach einer Hölscher-Ecke den zweiten Treffer verpasst hatte. „Bei den Gegentoren haben wir die Flanken schlecht verteidigt“, so Weinfurtner, der direkt nach dem 1:2 Wegmann auf den Platz schickte. Eine gute Wahl. SCP: Dedovic - Woitaschek (71. Deiters), Klauke, Borgmann - Frenkel, Klann (87. Wegmann), Hoffmeier (84. Burchardt), Janßen - Remberg - Hölscher, Özmen (75. Wald)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6998547?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F216%2F
Mehr Glanz für die Promenade
Münsters grünes Glanzstück, die Promenade, soll nach einer umfassenden Bestandsaufnahme komplett saniert werden. Dafür will die Stadtverwaltung im kommenden Jahr ein Gesamtkonzept vorstellen.
Nachrichten-Ticker