Fußball: Regionalliga West
Auch das Preußen-Heimspiel gegen Wuppertal fällt wie erwartet aus

Münster -

Auch das Preußen-Heimspiel gegen den Wuppertaler SV kann nicht ausgetragen werden. Wegen der Schneemassen auf dem Feld, wurde die Partie am Freitagmorgen abgesagt. Für die Gäste war das allerdings reichlich spät.

Freitag, 12.02.2021, 10:28 Uhr aktualisiert: 12.02.2021, 10:37 Uhr
Schnee im Preußenstadion – gespielt werden kann da nicht.
Schnee im Preußenstadion – gespielt werden kann da nicht. Foto: SCP

Die Bestätigung für das, was seit vergangenem Sonntag alle ahnten, kam am Freitagmittag. Die Regionalliga-Partie zwischen Preußen Münster und dem Wuppertaler SV fällt aus. Bereits am Mittwoch musste das Nachholspiel gegen den SV Straelen, das an selber Stelle vorgesehen war, abgesagt werden.

Die Schneemassen auf dem Spielfeld ließen keinen anderen Schluss, die Platzkommission musste nur proforma zu Werke gehen. Die reichlich späte Nachricht verärgerte die Gäste allerdings massiv. „Ich bin auf 180“, sagte deren Sportchef und Ex-Preuße Stephan Küsters . Schließlich sei schon seit Tagen klar gewesen, dass nichts geht im Preußenstadion. Informiert wurde der Gegner aber erst jetzt. Ein neuer Termin ist weder für die eine noch für die andere Begegnung gefunden. Da die Verhältnisse in den nächsten ein, zwei Wochen nicht viel besser werden und der SCP am 3. März bei Alemannia Aachen antritt, wird es sich wohl noch eine Weile ziehen, ehe die Münsteraner wieder in der Reihe sind.

Trainingsplätze nicht geräumt

Von einem Spielrhythmus sind sie nun ohnehin meilenweit entfernt. Binnen fünf Wochen, vom 23. Januar bis 27. Februar, werden die Adler lediglich ein Spiel absolviert haben – das 1:0 in Homberg am letzten Samstag. Neben dem zweimal verschobenen Match gegen Straelen und der nun gecancelten Partie gegen den WSV wurde ja der Auswärtsauftritt in Aachen wegen eines Frauen-Länderspiels bereits vom kommenden Samstag nach hinten verlegt. Und ob in zwei Wochen gegen den 1. FC Köln II im Preußenstadion gespielt werden kann, ist überdies auch noch keineswegs gesichert.

Da auch die Trainingsplätze noch nicht geräumt werden konnten, können die Preußen – nach einem freien Sonntag – zu Wochenbeginn wohl noch nicht in den Normalbetrieb wechseln. Dass in den nächsten 14 Tagen noch ein Testspiel eingestreut wird, ist unwahrscheinlich.

Preußen Münster rechnet mit nächster Spielabsage

1/12
  • Der Winter hat Münsters Sport aktuell im Griff.

    Foto: Alexander Heflik
  • Alles in weiß, Sportbetrieb für Fußball am Berg Fidel unmöglich.

    Foto: Alexander Heflik
  • Auch wenn der SC Preußen Münster für die Austragung der aktuell dank der Corona-Pandemie angesagten Geisterspiele ohne Zuschauer keine Räumungsaktionen auf den Rängen benötigt...

    Foto: Alexander Heflik
  • ... so ist das Spielfeld aktuell unbespielbar.

    Foto: Alexander Heflik
  • Natürlich wird erst die Platzkommission am Freitag über die Austragung der Partie zwischen dem SCP und dem Wuppertaler SV entscheiden.

    Foto: Alexander Heflik
  • Doch in Anbetracht von bis zu 40 Zentimetern Schnee auf dem Feld geht im Moment nichts.

    Foto: Alexander Heflik
  • Die Rasenheizung wurde aufgrund der eisigen Temperaturen zudem wieder abgestellt...

    Foto: Alexander Heflik
  • ... die Erwärmung funktioniert unter diesen Umständen nicht.

    Foto: Alexander Heflik
  • Der Ausfall der Partie gegen Wuppertal wäre insgesamt betrachtet verschmerzbar...

    Foto: Alexander Heflik
  • ... am 20. Februar hätte der SCP zudem rei

    Foto: Alexander Heflik
  • Die kurze zweite Winterpause kann der SCP somit gut verdauen...

    Foto: Alexander Heflik
  • zumal mit Joel Grodowski und Jules Schwadorf zwei Akteure mit grippalen Infekten ausfallen.

    Foto: Alexander Heflik
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7815881?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F216%2F
Nachrichten-Ticker