Fußball: Oberliga
Schulze-Marmeling folgt auf Weinfurtner bei der Oberliga-Reserve des SC Preußen Münster

Münster -

Die Vorstellungsrunde wird kurz und schmerzlos: Kieran Schulze-Marmeling übernimmt den Trainerstab bei der Oberliga-Reserve des SC Preußen Münster – und weiß ziemlich genau, was er tut. Der bisherige Chefscout des Regionalligisten kennt den Club und natürlich auch die Zweitvertretung wie seine Westentasche.

Montag, 15.02.2021, 14:04 Uhr aktualisiert: 15.02.2021, 15:33 Uhr
Kieran Schulze-Marmeling
Kieran Schulze-Marmeling Foto: SC Preußen Münster

Kieran Schulze-Marmeling – aktuell Chefscout beim SC Preußen Münster – übernimmt im Sommer den Posten von Sören Weinfurtner als Trainer der U23. Hinter der hauptamtlich ausgefüllten Position steckt allerdings ein ganz neuer Ansatz im Ausbildungskonzept des Adlerclubs.

Schnittstelle zu den Profis

Schulze-Marmeling soll nicht nur die U23 betreuen, sondern gerade im Übergangsbereich zu den Profis die entscheidenden Weichen stellen. „Wir wollen eine Position schaffen, die einen jungen Spieler bei seinen letzten Schritten vom Junioren- in den Seniorenbereich – diese sind bekanntlich die größten und schwierigsten – optimal begleitet. Kieran kennt die bestehenden Strukturen und weiß, wo man den Hebel ansetzen muss,um unsere Top-Talente fit für die 1. Mannschaft zu machen“, umreißt Sportdirektor Peter Niemeyer die Stellenbeschreibung des 31-Jährigen.

Durchlässigkeit stärken

Schulze-Marmeling begleitete zuletzt bereits das Förder- und Talenttraining und ist nah dran am Trainerteam der 1. Mannschaft. Davon sollen die Nachwuchsspieler noch stärker profitieren, sagt Niemeyer: „Durch die Hauptamtlichkeit hat Kieran die Möglichkeit, auch im Zusammenspiel mit dem Trainerteam der Regionalliga-Mannschaft, junge Spieler optimal zu begleiten und zu fördern. Alles steht im Zeichen, unsere Talente bestmöglich auszubilden. Umgekehrt profitieren auch die Spieler der 1. Mannschaft, die in der U23 eingesetzt werden, von der engeren Verzahnung.“

Aufwertung des Ausbildungskonzepts

„Es gibt nur eine Sache, die mehr Spaß macht, als sich Fußballspiele anzuschauen: Nämlich selbst auf dem Platz zu stehen und das Geschehen aktiv mitzugestalten“, freut sich Schulze-Marmeling sehr auf seine neue Aufgabe. „Ich fühle mich an dieser Schnittstelle sehr wohl und möchte die Spieler auch über das reine Training hinaus bestmöglich ausbilden und vorbereiten. Die U23 erfährt dadurch als letzte Stufe in unserem Ausbildungskonzept eine weitere Aufwertung.“

Weiterhin im „Scouting-Dienst“

Die Verschiebung des Aufgabenbereichs von Kieran Schulze-Marmeling wirkt sich natürlich auch auf die zukünftige Gestaltung des Scoutings aus. Peter Niemeyer dazu: „Kieran hat hier wichtige Strukturen geschaffen und Prozesse eingeleitet, die er auch in Zukunft - mit entsprechender Unterstützung – weiter mitgestalten soll.“

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7821096?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F216%2F
Nachrichten-Ticker