5:0-Erfolg gegen Hannover 96 2
Testspielsieg zeigt gute Form des SC Preußen

Es gab wenig auszusetzen für Preußen-Trainer Pavel Dotchev am letzten Testspiel seiner Mannschaft am Samstag. Auf dem heimischen Kunstrasenplatz besiegte der SCP sehr überzeugend den Nord-Regionalligisten Hannover 96 2 mit 5:0 (4:0). „Wir haben ballsicher und lauffreudig gespielt und sind außerdem konzentriert und diszipliniert aufgetreten“, sah sich der 47-Jährige in dem bestätigt, was er von seinen Spielern eingefordert hatte.

Samstag, 19.01.2013, 18:01 Uhr

5:0-Erfolg gegen Hannover 96 2 : Testspielsieg zeigt gute Form des SC Preußen
Matthew Taylor behauptet sich im Zweikampf und stellt mit zwei Toren mal wieder seine Treffsicherheit unter Beweis. Foto: Jürgen Peperhowe

Die Adlerträger waren bei den eisigen Temperaturen auch gut beraten viel zu laufen, zusätzlich herrschten schwere Bedingungen, weil der Boden gefroren war. Das hielt den SCP aber nicht davon ab, von der ersten Minuten an mit Tempo zu agieren, die Gegner mit aggressivem Pressing immer wieder unter Druck zu setzen. Torjäger Matthew Taylor war der erste, der nach 18 Minuten einnetzte. Dann brauchte der US-Amerikaner nur zwei weitere Spielminuten um erneut eine Vorlage vom starken linken Adler-Flügel mit Heise und Hergesell zu verwandeln. Jens Truckenbrod und Benjamin Siegert mit einem gefühlvollen Lupfer waren die weiteren Schützen zum Halbzeitstand von 4:0.

In Durchgang zwei war Münster dominant, die Niedersachsen standen tiefer und waren in Unterzahl, da Sascha Schünemann vor der Pause nach einem groben Foulspiel zu Recht die Rote Karte sah. Torchancen hatten die Preußen weiterhin, doch Schöneberg (69.) und Nazarov (77.) ließen diese aus, ehe Addy-Waku Menga den Schlusspunkt setzte (89.).

Eine Woche vor dem Pflichtspielstart zeigte sich die Dotchev-Truppe in bestechender Form, wirkt körperlich sehr fit und taktisch auf gleichem guten Niveau wie in der Hinrunde. „Mir hat gefallen, dass wir die aktivere Mannschaft waren und viele Torchancen hatten. Ich denke, das Erfolgserlebnis hat uns vor dem Spiel in Rostock gut getan“, so Dotchev , der noch sieben Trainingseinheiten geplant hat, in denen er sein Team gezielt auf Hansa Rostock, den Gegner des nächsten Wochenendes vorbereiten wird. Auch die erste Elf hat er fest im Blick, über drei Positionen grübelt er noch: der Linksaußen, der zweite Stürmer und der zweite Innenverteidiger werden weiterhin gesucht.

SC Preußen : Masuch (46. Schulze Niehues) – Schöneberg, Kirsch (60. Scherder), Neupert, Hergesell – Siegert (60. Koopmann), Truckenbrod, Bischoff (46. Schmider), Heise (46. Grote) – Königs (46. Nazarov), Taylor (57. Menga).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1432551?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F216%2F
Der nächste Nackenschlag für Preußen Münster beim 1:1 gegen SGS Großaspach
Frust und Freude: Dimitry Imbongo Boele dreht jubelnd ab nach dem 1:1: Simon Scherder und Torwart Max Schulze Niehues sind fassungslos.
Nachrichten-Ticker