Kommentar zur Situation des SCP
Es geht weiter: Eine Frage der Ehre?

Es liegt nicht alles in Schutt und Asche, aber die Spieler des SC Preußen haben die gewaltige Chance auf den Zweitliga-Aufstieg in den letzten drei Begegnungen fast schon verächtlich links liegen gelassen. Vieles von dem, was diese Mannschaft über 34 Spieltage und beim Pokaltriumph über Werder Bremen auszeichnete, ist schlicht und ergreifend verschwunden in einem schwarzen Loch des Orbits namens Fußball.

Montag, 13.05.2013, 08:26 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 13.05.2013, 08:12 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 13.05.2013, 08:26 Uhr

Ein schlüssige Erklärung dafür gibt es bislang nicht. Die wahrscheinlichste im Moment ist, dass der Mannschaft die Mentalität für einen nervenaufreibenden Aufstiegskampf auf der Zielgeraden fehlt. Auch der Teamgeist war schon mal besser. Die Preußen sind letztlich am Druck zerbrochen, an der eigenen Erwartungshaltung, an den Hoffnungen des Anhangs. Das war am Ende zu viel, sonst würden jetzt nicht die psychologisch stabilen Bielefelder tanzen, sondern Münster.

Trainer Pavel Dotchev gesteht eigene Fehler bei der Aufstellung der Mannschaft ein, das ehrt ihn. Für ihn hat sich zudem auch die Charakterfrage bei einigen Spielern beantwortet. Hätte die Möglichkeit bestanden, vermutlich wäre die halbe SCP-Auswahl zur Pause in der Kabine geblieben. In Unterhaching lieferte der SCP vor der Pause einen dermaßen leidenschaftslosen und auch verkrampften Kick ab, dass es einen grausen konnte. Es war nicht gerade der passende Moment dafür, sich eine Auszeit zu gönnen. Dieser Schock sitzt ganz tief.

Und nun? Das Pokalspiel in Wiedenbrück, das über den Einzug in den DFB-Pokal entscheidet, hat eine ganz neue Bedeutung bekommen. Im letzten Heimspiel gegen Babelsberg geht es vor 13 000 Zuschauern zudem um drei Punkte und vielleicht auch Rang drei. Die Preußen sollten sich möglichst schnell wieder zusammenreißen und auf das Wesentliche konzentrieren, das sollte zumindest für den Regionalligisten Wiedenbrück genügen. Ein erster Schritt aus dem Tal, oder?

SPVGG Unterhaching gegen SC Preußen Münster

1/34
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
  • Foto: Jürgen Peperhowe
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1656340?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F216%2F
Nachrichten-Ticker