Preußen interessiert – Osnabrück blockiert
Mittelfeldspieler Manno ist „mental am Ende“

Münster/ Osnabrück -

Preußen Münster hat sein Interesse bekundet, jetzt liegt es an Mittelfeldspieler Gaetano Manno und seinem aktuellen Arbeitgeber, dem VfL Osnabrück, die Grundlage für einen Wechsel zu schaffen. Doch die Fronten sind verhärtet.

Montag, 24.06.2013, 19:06 Uhr

Preußen interessiert – Osnabrück blockiert : Mittelfeldspieler Manno ist „mental am Ende“
Der 30-lährige Mittelfeldspieler Gaetano Manno käme gerne zu den Preußen Foto: Mareike Stratmann

Das Thema Gaetano Manno ist in Münster ebenso aktuell wie unverändert. Der 30-Jährige möchte weg aus Osnabrück , käme gerne zu den Preußen – aber er darf nicht. Sein Vertrag beim VfL läuft, der Club denkt nicht an eine vorzeitige Auflösung des Arbeitsverhältnisses. Am Montag meldete sich Manno zu Wort und beschrieb seinen Zustand mit: „Ich bin mental am Ende“.

Manno, wohnhaft im westfälischen Hagen, hatte am Montag einen Termin beim neuen Trainer Maik Walpurgis . Er war für neun Uhr angesetzt. „Aufgrund eines Staus auf der Autobahn ist es halb zehn geworden“, berichtete der am Rücken verletzte Manno. „Es war zehn, als er kam“, sagte Walpurgis. Kurzum: Das Gespräch dauerte nicht lange und verlief eher in frostiger Atmosphäre. „Ich habe ihm gesagt, dass er erst seine Verletzung auskurieren solle. Dann könnten wir uns erneut unterhalten“, sagte der Coach.

Manno fühlte sich abgekanzelt. „Ich sehe keine Basis mehr“, sagte der 30-jährige Stürmer, der seit Wochen um eine Auflösung des bis zum 30. Juni 2014 laufenden Vertrags mit dem VfL ringt. Zu den Interessenten gehört auch Preußen Münster , was Manno bestätigt. „Aber es gibt auch noch andere Angebote. Mir geht es darum, einen längerfristigen Vertrag in der Nähe von Hagen zu unterschreiben, denn ich muss auch immer an meine Familie denken“, sagte er. Beim VfL gehörte der achtfache Torschütze nicht zu den Spitzenverdienern.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1740345?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F216%2F
Randalierer rammt Flasche in Streifenwagen und spuckt Polizistin in Mund
Hauptbahnhof Münster: Randalierer rammt Flasche in Streifenwagen und spuckt Polizistin in Mund
Nachrichten-Ticker