Vorfreude auf attraktive Gegner
Fußball: 18 Drittligisten sicher / Aachen, Rostock und Karlsruhe abgestiegen / Unterhaching zittert um Lizenz

Münster -

3. Liga deluxe. Mit Alemannia Aachen, Hansa Rostock und dem Karlsruher SC steigen ehemalige Erstligisten in die Drittklassigkeit ab und werden in der Saison 2012/13 gegen Preußen Münster antreten. Der SCP kann in die Hände klatschen, denn die Resonanz bei den Heimspielen dürfte gegen das Absteiger-Trio höher liegen als gegen Sandhausen, Aalen oder Regensburg. Die letztgenannten Teams verabschiedeten sich nach oben in die 2. Bundesliga.

Dienstag, 15.05.2012, 18:05 Uhr

Vorfreude auf attraktive Gegner : Fußball: 18 Drittligisten sicher / Aachen, Rostock und Karlsruhe abgestiegen / Unterhaching zittert um Li...
Packendes Duell: Ex-Preuße Mario Neunaber (links), der mit Regensburg gerade in die 2. Bundesliga aufgestiegen ist, befindet sich hier beim 2:0-Sieg von Münster im Zweikampf mit Sercan Güvenisik. Foto: Jürgen Peperhowe

Zuletzt erwischte es den KSC, der in der Relegation gegen Jahn Regensburg scheiterte. Was den Karlsruhern in den beiden Partien nicht gelang, sprich ein Sieg über Regensburg , war dem SC Preußen schon vergönnt. Es war der 13. Spieltag, als die damals noch von Marc Fascher trainierte SCP-Elf den Tabellenführer aus Regensburg beim 2:0-Heimerfolg vor 6719 Zuschauern schon ein bisschen entzauberte. Sercan Güvenisik, mittlerweile bei San Jose Earthquakes unter Vertrag, und Massimo Ornatelli trafen dabei. 20 Mannschaften wird die 3. Liga in der nächsten Saison, es wird die fünfte seit 2008 in dieser Konstellation sein, umfassen. Als Aufsteiger stehen die Stuttgarter Kickers aus der Regionalliga Süd als Meister fest. Im Norden fällt am letzten Spieltag die Entscheidung zwischen Hallescher FC und Holstein Kiel. In der Regionalliga West kommen Borussia Dortmund 2 und SF Lotte für den Meisterplatz infrage. Aachen, Rostock und Karlsruhe werden sicherlich einen Zuschauerschub der 3. Liga bescheren. „Wir gratulieren erst einmal Regensburg zum Aufstieg. Das unterstreicht die Stärke der 3. Liga“, sagt Preußens Sportvorstand Carsten Gockel. Aber vor allem freut sich Gockel auf die neuen Teams: „Das sind attraktive Gegner. Alle drei werden den Anspruch haben, den Betriebsunfall gleich wieder zu beheben. Aachen, Rostock und Karlsruhe werden aber auch mit der Favoritenrolle leben müssen.“ ►Der 20 Jahre alte Linksverteidiger Philipp Heise hat seinen Vertrag beim SCP um ein Jahr verlängert.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/739699?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F216%2F
Münster soll „Hauptstadt der Freundlichkeit“ werden
Ein Akt der Freundlichkeit: Künstler Thomas Nufer (l.) möchte Münster zur „Hauptstadt der Freundlichkeit“ machen und geht gleich mit gutem Beispiel voran: Er eilt Passanten zur Hilfe, die gerade ein Erinnerungsfoto vor dem Rathaus schießen wollen.
Nachrichten-Ticker