Zufriedene Gesichter
Langehanenberg und Balkenhol glänzen / Tolle Kittel-Kür

münster -

Dass mancher Ansager mit den Namen der Pferde so seine Problemchen haben kann, das kommt vor. Bei den seltsamen Bezeichnungen mancher Vierbeiner kann das auch wahrlich nicht verwundern. Aber dass beim LVM-Youngster-Championat die Präsentation des Siegerpferdes einer „Ellen Langehagen“ zugesprochen wurde, kam dann doch überraschend. Münsters Lokalmatadorin Helen Lange­hanenberg nahm es gelassen, freute sich vielmehr über den Erfolg mit Reliance. Mit der Wertnote 8,3 lag der sechsjährige Hengst klar vor Florentinus (7,9), der von Jennifer Hoffmann aus Coesfeld-Lette vorgestellt wurde. Helen Langehanenberg über ihr Siegerpferd: „Reliance hat einen sehr guten Schritt, absolute Losgelassenheit, eine gute Einstellung und ist arbeitswillig.“ Ein Pferd für die Zukunft.

Donnerstag, 12.01.2012, 17:01 Uhr

Zufriedene Gesichter : Langehanenberg und Balkenhol glänzen / Tolle Kittel-Kür
Souveräne Gewinner im LVM-Youngster-Championat: Helen Langehanenberg auf Reliance. Foto: Jürgen Peperhowe

Was die Gegenwart betrifft, da durfte Langehanenberg ein positives Fazit ziehen. Ihr Auftritt beim K+K-Cup war ein Test der „grünen Pferde“, der diesen gutgetan haben dürfte. Gerade was Kulisse und Atmosphäre in den bestens besuchten Prüfungen betrifft, war hier ein Lernprozess garantiert von nachhaltiger Bedeutung. „Ich war nur mit Youngstern unterwegs und darf zufrieden feststellen, dass ich mit ihnen auf dem richtigen Weg bin.“ Namentlich Fürst Khevenhüller in der Großen Tour hat ihr viel Freude gemacht, auch wenn das in der Platzierung nicht unbedingt abzulesen ist. Die Reiterin relativiert: „Man darf nicht übersehen, wie großartig die Prüfungen besetzt waren.“

Eine Einschätzung, die auch der Bundestrainer teilte. Holger Schmezer: „Wir sind froh, dass es dieses Turnier gibt. Es lohnt sich auch für mich, immer wieder zu kommen. Denn man sieht neue Paare auf dem Sprung in den großen Sport. Und man sieht bekannte Paare und kann deren Entwicklung beobachten.“

So wie Anabel Balkenhol auf Rubins Royal. Die zweite Lokalmatadorin vom RV St. Georg Münster wurde mit dem 15-jährigen Oldenburger im Grand Prix Vierte und gestern im Special Fünfte. Absolut überzeugend.

So wie Patrik Kittel aus Appelhülsen , der gestern Nachmittag zum Abschluss auf Silvano eine grandiose Kür zeigte, so dass Ingrid Klimke auf Liostro „nur“ Rang zwei blieb.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/595684?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F195%2F714994%2F714998%2F
Preußen-Abgänge bis Freitag nicht ausgeschlossen
Momentan nicht mal zweite Wahl: Außenverteidiger Niklas Heidemann (Mitte) hat beim SCP ein bisschen den Anschluss verloren.
Nachrichten-Ticker