Jugendequipe des RV Albersloh erfolgreich in Ostbevern
Gold für RVA-Ponymannschaft

Albersloh -

Ohne ihre langjährige Ausbilderin Mechthild Geßmann trat die Albersloher Pony-Equipe am Wochenende beim Ponycup in Ostbevern an. Und was die jungen Reiter bei ihrer Trainerin, die Ende März auf eigenen Wunsch ihre erfolgreiche Arbeit beim RVA beendet hatte, gelernt haben, das zeigten sie dort überzeugend.

Dienstag, 03.04.2012, 16:04 Uhr

Die Ponymannschaft, bestehend aus Hanna Baumert mit „Naithschy“, Lars Berkemeier mit „Souki“, Sophia Heimann mit „Blokland´s Hoeve´s Cilinda“, Anna Schulze Zuralst mit „Piet“, Mia-Charlotte Becker mit „Easter“ und Lina Meier mit „Naddel“, freute sich über die goldene Schleife im Wettkampf um den Ostbeveraner Ponymannschaftscup.

Zudem konnte sich die Startgemeinschaft RV Albersloh /RFV Drensteinfurt in diesem Wettbewerb einen guten fünften Platz sichern. Es ritten Emma Schröder mit „Der Feine Theodor“, Katharina Wahlert mit „Dancer“, Torben Kurzhals mit „Neopomuk“ sowie Carina Spiekermann mit „Filou“. Beide Mannschaften wurden von Ulrike Schulze Zuralst vorgestellt.

In der Einzelwertung des Dressurwettbewerbs der Klasse E belegten Anna Schulze Zuralst, Carina Spiekermann und Lars Berkemeier die Plätze drei, vier und fünf. Lars Berkemeier und Mia-Charlotte Becker verbuchten in der zweiten Teilprüfung, einem E-Stilspringen, die Plätze vier und sechs. In der Gesamtwertung beider Prüfungen erreichte Lars Berkemeier mit „Souki“ den zweiten Platz und Anna Schulze Zuralst mit „Piet“ den fünften Rang.

Die junge Pferdemannschaft belegte in dem Wettkampf um die Jugendstandarte des KRV Warendorf einen guten sechsten Platz. Vorgestellt wurde das Team, bestehend aus Daniela Haselon mit „Fillina“, Nicole Haves mit „Inkaya Magic Dream“, Henrike Heimann mit „Daipara“, Janina Hövelmann mit „Denia“, Nikola Sauerland mit „Unique“, Anna Schulze Zuralst mit „Piet“, Tatjana Fenske mit „Dubai“ und Alexandra Feemers-Hahn mit „Samuel“, von Julia Hövelmann.

Im Rahmen des Mannschaftswettbewerbs galt es, eine Dressurreiterprüfung der Klasse A, eine Mannschaftsdressurprüfung der Klasse A mit anschließendem Vormustern und Springprüfungen der Klasse A** und A* zu absolvieren.

In der ersten Teilprüfung, einer Dressurreiterprüfung der Klasse A, platzierte sich Anna Schulze Zuralst auf Rang fünf. In einer Dressurprüfung der Klasse A für Mannschaften belegten Janina Hövelmann, Nicole Haves, Henrike Heimann und Nikola Sauerland den vierten Platz. Anna Schulze Zuralst und Janina Hövelmann reihten sich in dieser Einzelwertung auf den Plätzen vier und neun ein. Im Rahmen dieses Mannschaftswettbewerbes mussten die Teilnehmer ebenfalls eine Springprüfung der Klasse A ** mit Idealzeit sowie einem Stilspringen der Klasse A * absolvieren. Mit einer fehlerfreien Runde in dieser Springprüfung erreichten Tatjana Fenske mit „Dubai“ und Nicole Haves mit „Inkaya Magic Dream“ die Plätze sechs und sieben. Platz fünf sprang für Tatjana Fenske mit einer schönen Runde im Stilspringwettbewerb der Klasse A* heraus.

Reinhard Lütke-Harmann war am Wochenende in Borgholzhausen erfolgreich am Start. In einer Springpferdeprüfung der Klasse A konnte er mit seinen Pferden „Quinta“ und der Wertnote 8,1 den dritten Platz, mit „Nina“ und der Wertnote 8,0 den vierten und mit „Cicero“ den neunten Platz mit der Wertnote 7,6 verbuchen. Ebenfalls mit „Nina“ und der Wertnote 7,9 erzielte Lütke-Harmann in der Springpferdeprüfung der Klasse L für Fünfjährige den sechsten Rang und mit der Wertnote 7,8 und „Coco“ den vierten Platz.

In der Springpferdeprüfung der Klasse L für Sechsjährige freute sich der erfolgreiche Reiter mit „Figthing Luna“ mit der Wertnote 8,1 über die silberne Schleife. In der Klasse M für Fünfjährige sprang Reinhard Lütke-Harmann mit „Quo Vadis“ und der Wertnote 7,8 auf den dritten Platz. Den sechsten Platz mit „Figthing Luna“ und der Wertnote 8,0 und den fünften Rang mit „Gaston“ und der Wertnote 8,1 erzielte er in einer Springpferdeprüfung der Klasse M für Sechsjährige. In einem L-Springen platzierte er sich mit „Ländliche Latina“ auf den dritten Rang. Mit „Caramel“ belegte Lütke-Harmann im M-Springen den achten Platz.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/694356?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F195%2F714994%2F714995%2F
Jetzt stinkt der lila See auch noch
Mal wieder lila: die Promenaden-Gräfte an der Kleimannstraße im Kreuzviertel.
Nachrichten-Ticker