Holz gewinnt beide M-Springen
Regen vertreibt am Sonntag die Teilnehmer

Borghorst -

Der Grevener Thomas Holz fühlt sich seit Jahren auf dem Turnierplatz des Reit- und Fahrvereins Borghorst total wohl. Auch in diesem Jahr gewann er wieder beide M-Wettbewerbe.

Sonntag, 24.06.2012, 22:06 Uhr

Holz gewinnt beide M-Springen : Regen vertreibt am Sonntag die Teilnehmer
Der Grevener Thomas Holz gewann am Samstag in Borghorst das M-Springen und trat als einer von nur drei Reitern auch am Sonntag zum M-Springen an. Er siegte erneut. Foto: Werner Szybalski

Das M-Springen zum Turnierabschluss am gestrigen Sonntag war allerdings etwas kurios. Durch den Dauerregen hatten 14 der 18 Gemeldeten einen Rückzieher gemacht, so dass Thomas Holz mit seinen beiden Pferden allein die Hälfte des Teilnehmerfeldes stellte.

Neben Holz gingen noch Pia Gorschlüter vom ZRFV Albachten mit Lanciano und Jannik Theele – wie Holz RFV Greven – mit Lucka an den Start. Die schnellste Zeit schaffte Pia Gorschlüter (65,89 Sekunden), die sich allerdings zwei Abwürfe einfing und mit acht Fehlerpunkten nur Platz drei erreichte.

Auch Thomas Holz patzte zwei mal mit Quality Street, so dass trotz der 69,44 Sekunden nur Rang vier bleib.

Jannik Theele hatte einen Abwurf. Für den Umlauf benötigte er 70,85 Sekunden. Dies konnte Holz auf Stacord knapp unterbieten. In 70,29 Sekunden holte er sich – ebenfalls mit vier Fehlerpunkten belastet – den Sieg in der finale Prüfung des Borghorster Turniers.

Am Samstag hatte Holz auf Lamiro in fehlerlosen 60,00 Sekunden vor Philipp Bäumer vom ZRFV Altenberge auf Dubaja, der gleichfalls ohne Fehler in 63,11 Sekunden den Umlauf absolvierte, gewonnen. Platz drei sicherte sich Kevin Dües (gleichfalls Altenberge) auf Silvertops Sam (0.00 / 68.50). Vierter wurde Jannik Theele auf Blücher (0.00 / 71.02). Bestes Steinfurter Paar in dieser Prüfung war Johanna Reckermann mit Pay Cash (4.00 / 62.75) vom RFV Steinfurt-Dumte. Als Zehnter konnte sich der Laerer Jörg Gerdener mit Daylight (4.00 / 70.12) platzieren.

Die Springprüfung der Klasse L in den Leistungsklassen zwei und drei hatte zuvor Pia Gorschlüter mit Lanciano (0.00 / 51.65) gewonnen. Platz zwei sicherte sich Vera Brinck (RFV Greven) die Corilana (0.00 / 56.28) in dieser Prüfung vorstellte. Platz drei ging an Jannik Theele und So wie Du (0.00 / 56.35) und Rang vier belegte sein Vereinskollege Sebastian Lang mit Quality Street (0.00 / 57.43).

In der L-Springprüfung der Leistungsklassen vier und fünf sicherte sich Tim Willermann (RV Isendorf-Emsdetten) auf Faro fehlerlos in 53,77 Sekunden die Goldene Schleife. Platz zwei belegte Stefan Manke (RFV Lengerich) auf Leoni, vor Lena Hochhäuser (RV Laer) auf Daylight.

► www.turnierorg.de

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/952407?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F195%2F714994%2F1044135%2F
Nachrichten-Ticker