Reitturnier beim RV Katzheide
35 Prüfungen an zwei Turniertagen

Neuwarendorf -

1200 Nennungen hat es zu den ausgeschriebenen 35 Prüfungen beim Turnier des RV Katzheide auf der Reitanlage in Neuwarendorf gegeben. Dort werden die Akzente im zeitlichen Rahmen etwas anders gesetzt als anderenorts üblich.

Mittwoch, 11.07.2012, 15:07 Uhr

Reitturnier beim RV Katzheide : 35 Prüfungen an zwei Turniertagen
Paulina Krell vom RFV Warendorf könnte beim benachbarten RV Katzheide erneut Elvaro VH Elkenhof vorstellen. Foto: René Penno

Der Aufwärtstrend setzt sich fort. Dabei machen die Amazonen und Reiter des Reitvereins Katzheide nicht allein mit der zunehmenden Zahl ihrer Platzierungen auf Pferdeleistungsschauen in der heimischen Region auf sich aufmerksam. Erhebliche Beachtung hat auch das Turnier im Kreis der Reitsportfreunde gefunden, zu dem sie Samstag und Sonntag auf ihrer Reitanlage in Neuwarendorf einladen.

1200 Nennungen hat es zu den ausgeschriebenen 35 Prüfungen gegeben, bei denen die Akzente im zeitlichen Rahmen etwas anders gesetzt werden als anderenorts üblich. Der Preis der Volksbank Warendorf , ein mit Siegerrunde ausgeschriebenes Springen der Klasse M*, darf bereits Samstag, beginnend 18 Uhr, als springsportlicher Höhepunkt im Fokus der Reitsportfreunde stehen. Mit Blick auf die konkurrierenden Turniere eine kluge Entscheidung. Anspruchsvoll bleibt der Sonntag in der Katzheide gleichwohl, folgt doch nach dem Stilspringen der Klasse L, zu 15.15 Uhr angesetzt, zwei Stunden später immerhin das Stilspringen der Klasse M*.

Im Dressurviereck kann Sonntag ebenfalls auf M-Niveau gepunktet werden. Zu M-6-Lektionen ab 15.45 Uhr auf dem Dressurplatz I. Die richtige Vorbereitung hierauf ist Reitern und Pferden dabei an gleicher Stelle ab 13.30 Uhr in der auf Kandare zu reitenden L*-Dressur möglich. Zwei Trensenprüfungen auf gleicher Basis werden die Herzen der Dressursportfreunde bereits Samstagnachmittag höher schlagen lassen.

Drei Ü-31-Prüfungen ermöglichen Amazonen und Reitern bei fortgeschrittenem Alter den Einstieg oder Wiedereinstieg in den Reitsport. Ein guter Ansatz, um der demografischen Entwicklung entgegenzusteuern. Angeboten wird Samstagnachmittag ein Springwettbewerb, in dem es gilt, das Ziel bei gut gewähltem Tempo in Idealzeit zu erreichen. Zur Abendstunde schließt sich der Reiterwettbewerb im Dressurviereck an. Sonntagnachmittag folgt schließlich der Dressurwettbewerb der Klasse E.

Seniorengerecht sind auch die Hunterprüfungen. Der Reitverein Katzheide bietet hier Sonntagmittag, beginnend 13.15 Uhr, ein Springen in der 75er Klasse an. Soll heißen: die Hindernisse reichen nicht über 75 Zentimeter hinaus. Und sind trotzdem ganz schön hoch, wenn man im Sattel sitzt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1008103?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F195%2F714994%2F1164220%2F
Nachrichten-Ticker