Vielseitigkeit im Mittelpunkt
Reiten nonstop in Flintrup

Freckenhorst -

Drei Turniere, drei „Gesichter“, so lässt sich das Reitsportgeschehen an der Fachschule „Reiten“ auf dem Hof Schulze Niehues in der Freckenhorster Bauerschaft „Flintrup“ kennzeichnen. Nach dem hochklassigen Late Entry für Springreiter Dienstag und Mittwoch und dem ebenbürtigen Dressur-Late-Entry am Tag darauf folgte nunmehr Freitag bis Sonntag das Hallenturnier mit dem Schwerpunkt „Vielseitigkeit“ wie aus dem Lehrbuch.

Montag, 04.03.2013, 16:03 Uhr

Starke Leistung: Nicola Hegerfeld (RFV Milte-Sassenberg) und FSD Baileys gewannen am Samstag einen Stilgeländeritt der Klasse E.
Starke Leistung: Nicola Hegerfeld (RFV Milte-Sassenberg) und FSD Baileys gewannen am Samstag einen Stilgeländeritt der Klasse E. Foto: R. Penno

Drei Turniere, drei „Gesichter“, so lässt sich das Reitsportgeschehen an der Fachschule „Reiten“ auf dem Hof Schulze Niehues in der Freckenhorster Bauerschaft „ Flintrup “ kennzeichnen. Nach dem hochklassigen Late Entry für Springreiter Dienstag und Mittwoch und dem ebenbürtigen Dressur-Late-Entry am Tag darauf folgte nunmehr Freitag bis Sonntag das Hallenturnier mit dem Schwerpunkt „ Vielseitigkeit “ wie aus dem Lehrbuch. Keine Frage bei Ludger Schulze Niehues, der in der Ausbildung auch auf Ebene des Kreisreiterverbandes Warendorf schon seit vielen Jahren die entscheidenden Akzente setzt.

Begonnen wurde dabei zum Auftakt des ersten Turniertages mit der Zwei-Phasen-Springprüfung Kl. M* für Aktive im U25-Bereich, bei der Alina Maria Kretschmer (RFV Milte-Sassenberg) auf Capriss in der ersten Abteilung den siebten Platz belegte (*4.00/27.25). In der zweiten Abteilung folgte Jan André Schulze Niehues (RFV Warendorf) mit Louis bei der Siegerehrung an fünfter Stelle (*0.00/28.41).

Die zweite der insgesamt drei Prüfungen in diesem Altersbereich, ein Springen der Klasse M**, bescherte ihm danach Gold, ebenfalls in der zweiten Abteilung, allerdings auf Credo‘s Jumper (0.00/52.54). In der ersten Abteilung konnte sich zuvor die Drensteinfurter Anna Vogt mit Classic Man V in vorzüglicher Verfassung vorstellen. Ihr gereichte ein strafpunktfreier Ritt in 53.55 Sekunden zu Silber. Bronze ging an Dennis Lilienbecker (RFV Warendorf) und Laskaja O (0.00/54.76). Den zweiten Platz sicherte sich Anna Vogt danach auf Classic Man V in der Siegerrunde der Springprüfung Klasse S* (0.00/45.37).

Die beiden Springen für Junioren und Junge Reiter wurden Freitag im Stilspringen auf L-Niveau eröffnet. Hier wurde Justus Konrad (RFV Westbevern) mit Canavaro an siebter Stelle notiert (WN 7.50), den elften Platz nahmen Franziska Koßmeier (RFV Ostbevern) auf Donna Viktoria, Theresa Oertker (RFV Warendorf) auf Rosalie und Annelie Bischoff (RFV Milte-Sassenberg) auf Saigon gemeinsam ein (WN 7.10). Im nachfolgenden Stilspringen der Klasse M* behauptete sich Annabell Miesner (RFV Milte-Sassenberg) mit Margareta an dritter Stelle (WN 7.70).

Bei der Springprüfung der Klasse L, offen für Aktive des KRV Warendorf, dominierte der Vornholzer Reiter Alexander Rottmann (RFV Vornholz) mit Captain Jack Sparrow. Beide bewältigten den Parcours strafpunktfrei in 46.84 Sekunden vor Frank Ostholt (RFV Vornholz) auf Little Paint (0.00/47.42) und Reinhard Lütke-Harmann (RFV Albersloh) auf Nina (0.00/48.00). Das sich anschließende Springen der Klasse M* ging an Henrik Finke (RFV Albersloh) und Louys (*0.00/38.01). Auf den weiteren Edelmetallrängen folgten Annabell Miesner (RFV Milte-Sassenberg) mit Margareta (*0.00/39.83) und Jan Andrè Schulze Niehues (RFV Warendorf) mit Cayenne (*0.00/40.94).

Starke Felder präsentierten sich am Sonntag in der Vielseitigkeit der Klasse A, bei der die beiden Abteilungen nach den Familiennamen der Starter gebildet wurden. Es erhöhte den Reiz, das Abschneiden der heimischen Reiter mit dem aus anderen Kreisreiterverbänden zu vergleichen. In der ersten Abteilung siegte Carina Lupp (RV „St. Georg“ Saerbeck), die mit Latina die Wertnotensumme 23.50 erzielte. Die zweite Abteilung dominierte Andreas Ostholt (RFV Vornholz) auf Donnerstag (WNS 24.00), der seinem Bruder Frank Ostholt dieses Mal ein wenig voraus war. Der und Maria Karolina xx gaben sich mit Silber zufrieden (WNS 23.70). Mit ihrem vierten Platz verpasste Andrea Scharffetter (RFV Telgte-Lauheide) auf Lasse nur knapp die Edelmetallränge (WNS 22.70). Der Sendenhorster Reiter Thomas Suntrup und Alonso folgten an siebter Stelle (WNS 22.30).

In dieser Folge ergab sich auch die Präsenz der Aktiven des KRV Warendorf bei der ersten Wertung für den Vielseitigkeitspokal 2013 der Oelder Pott´s Brauerei auf A-Niveau. Hier reihten sich Stefan Schoster (RFV Warendorf) mit Quintus (WNS 21.80) an fünfter und Kim Riegelmeier (RFV Ostbevern) mit Nemo (WNS 21.20) an sechster Stelle ein.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1543967?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F195%2F1794653%2F1794654%2F
Nachrichten-Ticker