Reitturnier beim RV Rinkerode
Gold für Lechtermann

Rinkerode -

Der RFV Rinkerode bot den Amazonen und Reitern bei seiner Pferdeleistungsschau auf der Reitanlage am Rinkeroder Sportzentrum auch am Sonntag beste Bedingungen zur Teilnahme. Auf dem Springplatz führten die Prüfungen zum sportlichen Höhepunkt des zweiten Turniertages, einer Springprüfung der Klasse L mit Stechen ausgeschrieben, das Stefan Böckmann (RFV Alverskirchen-Everswinkel) gewann.

Montag, 29.07.2013, 17:07 Uhr

Katharina Lechtermann gewann auf „Thalia Noir“ das Stilspringen der Klasse L.
Katharina Lechtermann gewann auf „Thalia Noir“ das Stilspringen der Klasse L. Foto: Rene Penno

Der RFV Rinkerode bot den Amazonen und Reitern bei seiner Pferdeleistungsschau auf der Reitanlage am Rinkeroder Sportzentrum auch am Sonntag beste Bedingungen zur Teilnahme. Auf dem Springplatz führten die Prüfungen zum sportlichen Höhepunkt des zweiten Turniertages, einer Springprüfung der Klasse L mit Stechen ausgeschrieben.

Dabei holte Stefan Böckmann (RFV Alverskirchen-Everswinkel) nach, was ihm Reinhard Lütke-Harmann (RFV Albersloh) am Samstag beim Stilspringen der Klasse M noch verwehrt hatte. Er siegte auf „Cadeaux“ mit einem strafpunktfreien Ritt in 36.87 Sekunden. Hinter der Nienberger Reiterin Jaqueline Hempe und „Aquindo“ (*0.00/43.22) belegte Paulina Krell (RFV Warendorf) mit „Qualestro D‘La Vallee“ den dritten Platz (*0.00/62.45). Beste Rinkeroder Amazone war Johanna Kimmina, die sich mit „Conraat L“ an sechster Stelle in die Platzierung einreihte (*4.00/44.58).

Eine deutliche Verbesserung gegenüber dem vorangestellten Stilspringen der Klasse L, denn da wurden beide noch an neunter Stelle notiert (WN 7.20). In dieser geschlossenen Prüfung sorgte Katharina Lechtermann mit „Thalia Noir“ dafür, dass Gold in Rinkerode bleibt (WN 8.20). Silber ging an Jonas Scholz (RFV Sendenhorst) und „Asamoah“ (WN 8.00).

Im Stilspringen der Klasse A war Nicola Rotermund (RFV Albersloh) mit „Carlotta“ der Konkurrenz in der ersten Abteilung voraus (WN 8.00). In der zweiten Abteilung ging der Sieg mit der gleichen Wertnote an Jovana Kuhlmann (RV Lippborg-Unterberg) und „Cera Classic“. Es folgte Hannah-Luisa Richter (RFV Rinkerode) auf „Nala“ an zweiter Stelle (WN 7.90).

In der auf Kandare zu reitenden Dressur der Klasse L konnte sich Stephanie Epping (RFV Greven) mit „Pikero“ deutlich vom übrigen Starterfeld absetzen (WN 8.20). Bester Aktiver aus dem KRV Warendorf war Bernd Hösker (RFV Ostbevern). Er belegte mit „Donovan“ den vierten Platz (WN 7.50). Kristina Kremeyer (RFV „Gustav Rau“ Westbevern) und „Top Napoleon“ folgten an fünfter Stelle (WN 7.40).

Sina Feuersträter (RFV Vornholz) machte mit ihrem Sieg in der Dressurreiterprüfung der Klasse L auf sich aufmerksam. Für sie und „Daniel´s“ gab es glatte acht Punkte in der ersten Abteilung.

In der Dressurpferdeprüfung Klasse L war „Summer Hit SI“ die Ausnahmeerscheinung. Die sechsjährige Hannoveranerin von „Sandro Hit“ aus einer Mutter von „Pik Solo“ wurde von Nicole Dieckhoff (RFV „Gustav Rau“ Westbevern) vorgestellt. Die Richter honorierten beider Auftritt mit der Wertnote 8.40.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1814632?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F195%2F1794653%2F1896928%2F
Nachrichten-Ticker