Reiten
Durststrecke beendet

Warendorf -

Mit der Siegesfeier für den Volksbank-Springpokal 2013 ist die alte Saison der Springreiter nun endgültig abgeschlossen. Am Freitagabend lud die Volksbank Warendorf die besten fünf Mannschaften zu einer Feierstunde ein, in der die Platzierten geehrt wurden. Den Pokal für die beste Mannschaft nahm der RFV Milte-Sassenberg mit nach Hause, den ersten Platz in der Einzelwertung teilten sich Tanja Alfers (RFV Westbevern) und Hubertus Große Lümern (RV Albersloh).

Montag, 10.02.2014, 13:02 Uhr

Siegerehrung des RV Milte-Sassenberg: Unser Bild zeigt von links Wilfried Stephani (Volksbank), Clemens Brüggemann, Herbert Figgener (Springbeauftragter KRV Warendorf), Werner Fölling, Eva-Leonie Benkmann, Michael Pfisterer, Viktoria Laufkötter, Carsten Rotermund, Natalie Freye, Bernd Schuckenberg, Martin Fink, Annette Haversiek (Vorsitzende KRV Warendorf) und Paul-Ludwig Rosche (Vorstand Volksbank Ahlen-Sassenberg-Warendorf).
Siegerehrung des RV Milte-Sassenberg: Unser Bild zeigt von links Wilfried Stephani (Volksbank), Clemens Brüggemann, Herbert Figgener (Springbeauftragter KRV Warendorf), Werner Fölling, Eva-Leonie Benkmann, Michael Pfisterer, Viktoria Laufkötter, Carsten Rotermund, Natalie Freye, Bernd Schuckenberg, Martin Fink, Annette Haversiek (Vorsitzende KRV Warendorf) und Paul-Ludwig Rosche (Vorstand Volksbank Ahlen-Sassenberg-Warendorf). Foto: Penno

Zum 33. Mal wurde der Springpokal inzwischen durchgeführt. „Das ist ein großer Erfolg. Woanders funktioniert so etwas nicht“, sagte Annette Haversiek , Vorsitzende des Kreisreiterverbandes Warendorf . „Ich hoffe, dass die Erfolgsgeschichte des Volksbank-Springpokals weitergeht. Jetzt steht auch schon der Nachwuchs in den Startlöchern, da brauchen wir uns keine Sorgen zu machen“, sagte Haversiek weiter.

Den Mannschaftssieg holte sich 2013 der RFV Milte-Sassenberg mit Natalie Freye, Viktoria Laufkötter, Eva-Leonie Benkmann, Martin Fink, Carsten Rotermund und Michael Pfisterer und beendete eine kleine Durststrecke . Zum letzten Mal hatten sie die Serie 2004 gewonnen. Auf 128 Punkte brachten sie es nach den vier Wertungsspringen in Sendenhorst, Vornholz, Oelde und Ostbevern. Obwohl die Sieger zehn Punkte Vorsprung hatten, war es doch spannend bis zum letzten Reiter beim finalen Turnier in Ostbevern. Titelverteidiger RV Albersloh wurde Zweiter mit 118 Punkten. Auf die gleiche Punktzahl brachte es der RFV Gustav Rau Westbevern und sorgte damit ebenfalls für Spannung bis zum Schluss.

In der Einzelwertung teilten sich Tanja Alfers (Westbevern) und Hubertus Große Lümern (Albersloh) den ersten Platz mit je 35 Punkten. Dahinter folgten Kristina Hollmann (RFV Ostbevern) und Lina Thülig (RV Lippborg-Unterberg). Günther Lange (RFV Sendenhorst) gewann als einziger Reiter zwei Prüfungen (in Sendenhorst und Ostbevern), belegte in der Einzelwertung aber nur Rang acht. Insgesamt nahmen 13 Mannschaften und 72 Reiter teil.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2215791?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F195%2F2593238%2F2593455%2F
Polizei Münster erwartet mehrere Tausend Demonstranten
Protest gegen AfD-Empfang: Polizei Münster erwartet mehrere Tausend Demonstranten
Nachrichten-Ticker