Springturnier des Reitvereins Altenberge
Terhechtes triumphieren beim Altenberger Reitturnier

altenberge -

Das zweite Wochenende des Altenberger Hallenturniers war den Springreitern vorbehalten. Dabei zeigte die Familie Terhechte aus Gescher, was in ihr steckt. Aber auch die heimischen Reiter platzierten sich im Vorderfeld.

Mittwoch, 23.03.2016, 13:03 Uhr

Vera Schilling und Andrea Herdering (r.) belegten mit der Mannschaft des gastgebenden Vereins Rang zwei im Mannschaftsspringen.
Vera Schilling und Andrea Herdering (r.) belegten mit der Mannschaft des gastgebenden Vereins Rang zwei im Mannschaftsspringen. Foto: RV Altenberge

Zwei Springprüfungen der Klasse M waren am Samstagabend der Höhepunkt des Springturniers in Altenberge . Die erste Prüfung wurde ohne Stechen entschieden. Für die Reiter bedeutet dies, dass sie von Anfang an volles Risiko gehen müssen. Denn eine langsame Nullrunde reicht in der Regel nicht zum Sieg, ein hohes Tempo hingegen erhöht das Risiko für Hindernisfehler.

Aufgrund der hohen Starterzahl wurde dieses Springen in zwei Abteilungen geritten. In der ersten Abteilung siegte Kathrin Terhechte aus Gescher , die ihre Stute Ruby am schnellsten durch den Parcours steuerte. Auf Rang zwei folgte Jörg Gerdener auf Quick Fire (Reitverein Greven-Bockholt). Philip Bäumer vom gastgebenden Reitverein freute sich über Rang drei. Er hatte Contra Boy gesattelt.

Auch die zweite Abteilung blieb fest in der Hand von Familie Terhechte. Diesmal siegte Markus Terhechte auf Quintus. Sarieka Steinriede aus Ibbenbüren und Johanna Reckermann aus Steinfurt-Dumte reihten sich in der Ehrenrunde direkt hinter dem Sieger ein. Zwei Reiter aus Nordwalde folgten auf den Plätzen vier und fünf. Anja Langenströer hatte Cascada gesattelt, und Hendrik Kloppenborg saß im Sattel von Cette Image. Monika Beckgerd aus Burgsteinfurt wurde Sechste.

Das zweite M-Springen fand seine Entscheidung in der sogenannten Siegerrunde, für die sich das beste Viertel aller Teilnehmer des ersten Umlaufs qualifizierte. Der Sieger in dieser Prüfung hieß Tobias Kuhlage aus Havixbeck. Mit seinem Schimmel Coronella blieb er sowohl im Umlauf als auch in der entscheidenden Siegerrunde fehlerfrei. Gleiches gelang Jaqueline Hempe aus Nienberge, die sich aufgrund der langsameren Zeit auf Rang zwei einordnete. Auf Rang drei folgte Jannes Schultewolter aus Velen.

Teamgeist wurde im Mannschaftsspringen am Sonntag gezeigt. Eine Mixed-Mannschaft bestehend aus Karl-Josef Kückmann (Roxel), Denise Gehltomholt (Bösensell) sowie Nadine und Jaqueline Hempe (beide Nienberge) meisterten den Parcours auf A- und L- Niveau am besten. Direkt dahinter folgten zwei Altenberger Teams. Andrea Herdering, Vera Schilling, Christina Heckkötter und Anna Bates landeten auf dem Silberrang, Janina Dües, Kevin Dües, Jennifer Schöpker und Christof Herdering erreichten Bronze.

In der Einzelwertung auf L-Niveau siegte Karl-Josef Kückmann, Anna Bates freute sich über Rang drei. Auf A-Niveau entschied Isabell Herricks aus Laer die Einzelwertung für sich. Janina Dües und Andrea Herdering folgten für den gastgebenden Verein auf den Plätzen zwei und drei.

Einen Sieg aus Altenberger Sicht gab es bereits am Samstagmittag zu bejubeln. Janina Dües entschied im Sattel von Ailton ein A-Springen für sich. Rang drei ging an Christian Lülf auf La Köer. Anna Bates schrammte knapp am Sieg im L-Springen vorbei und startete mit ihrem Pferd All I want als Zweite in die Ehrenrunde. Kathrin Jostarndt nahm die Glückwunsche für Rang drei im Stil-A-Springen entgegen, Laura Theile wurde in dieser Prüfung Neunte. Rang vier gab es für Lorena Bornhold im E-Stilspringen, und Christina Heckkötter wurde Sechste im L-Springen.

Auch die Reiter der Nachbarvereine waren erfolgreich. Merve Willermann aus Steinfurt-Dumte gewann ein L-Springen, Jan Berning aus Laer beendete das L-Stilspringen auf den Plätzen vier und acht.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3887882?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F195%2F4845729%2F4845739%2F
Nachrichten-Ticker