Reitsport
Platz zwei für Natalie Freye

Kreis Warendorf -

Anja Rehbaum hat den Spieß umgedreht. In U 25-Championat der Dressurreiter musste die Reiterin vom RV Albersloh vor einem Jahr noch ihrer Vereinskollegin Ricarda Franziska Peukert den Vortritt lassen.

Mittwoch, 28.09.2016, 07:09 Uhr

Siegerehrung:  Beim U 25-Championat im Springreiten setzten sich (von links) Natalie Freye (Milte-Sassenberg), Siegerin Annika Schnüpke (Westbevern) und Nicole Lechtermann (Rinkerode) durch.
Siegerehrung:  Beim U 25-Championat im Springreiten setzten sich (von links) Natalie Freye (Milte-Sassenberg), Siegerin Annika Schnüpke (Westbevern) und Nicole Lechtermann (Rinkerode) durch. Foto: René Penno

Die wurde in den beiden L-Prüfungen am Samstag jeweils Zweite, weil Rehbaum aber die letzte Prüfung mit Laomeda gewann, ging die Kreis-Schärpe an sie.

Nur fünf Punkte trennten am Ende Rehbaum und die zweimalige U 25-Siegerin Peukert , weitere zehn Punkte dahinter wurde Laura Stuhldreier (RFV Ostbevern ), die mit Tesio die erste Dressur gewonnen hatte und am Sonntag Fünfte wurde, Dritte im U 25-Championat.

Spannend bis zum Schluss blieb es auch bei den U 25-Springreitern. Mit der Wertnote 8.0 siegte Annika Schnüpke (RFV Gustav Rau Westbevern) mit Celadon Green im Stilspringen der Klasse L und überflügelte damit die Konkurrenz. Die Silbermedaille holte sich Natalie Freye (Milte-Sassenberg) nach einem zweiten und einem dritten Rang mit Camillo ab, Bronze sicherte sich Nicole Lechtermann (Rinkerode), die auf Cativa das Auftaktspringen gewann.

Nach Westbevern ging auch der Sieg im U 16-Cup. Nach Dressur, Springen und Vormustern hatte Linn Zepke im Sattel von Steverheides Wolfstanz 39.300 Punkte gesammelt und lag deutlich vor Greta Berkemeier ( Albersloh ) mit Georgi (38.500) und Pauline Tünte (Milte-Sassenberg) mit Montelino (38.400). Die beste Nachwuchsmannschaft stellte der RFV Ostbevern, ihm folgten der RFV Rinkerode und der RV Albersloh.

Für Markus Scharmann, Turnierleiter des RFV Vornholz, waren die Kreismeisterschaften wieder eine gelungene Veranstaltung. Er konnte sich auf ein großes Helferteam, das aus Mitgliedern aller teilnehmenden Vereine bestand, verlassen. „Das ist unsere Veranstaltung, weil alle mitgeholfen haben“, betonte Scharmann das Zusammenwirken aller Vereine.

 

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4334766?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F195%2F4845729%2F4845733%2F
Münster wächst weiter
Bevölkerungszahl gestiegen: Münster wächst weiter
Nachrichten-Ticker