Reiten: Festhallenturnier in Frankfurt
Balkenhol feiert Doppelsieg – auch Klimke und Langehanenberg stark

Mit einem Doppelsieg startete Anabel Balkenhol am Freitagmorgen in das Turnier in der Frankfurter Festhalle. Zunächst gewann sie mit Dablino den Grand Prix des Dressage und dann mit Heuberger die Einlaufprüfung zum Finales des Louisdor-Preises.

Freitag, 16.12.2016, 15:12 Uhr

Anabel Balkenhol und Heuberger beendeten die Einlaufprüfung zum Louisdor-Preis als Top-Duo.
Anabel Balkenhol und Heuberger beendeten die Einlaufprüfung zum Louisdor-Preis als Top-Duo. Foto: Jürgen Peperhowe

Mit Dablino hat Dressurreiterin Anabel Balkenhol am frühen Freitagmorgen beim Frankfurter Festhallenturnier den Grand Prix de Dressage gewonnen. Die Amazone des RV St. Georg Münster setzte sich mit 75,520 Prozent durch, nachdem sie als letzte Starterin ins Viereck gegangen war. Dieses Erfolgsrezept übertrug sie auf die Einlaufprüfung zum Finale des Louisdor-Preises, die sie mit Heuberger ebenfalls gewann (76,558 Prozent).

Zum Start der Großveranstaltung am Donnerstag hatte sich Ingrid Klimke (RV St. Georg) in der Einlaufprüfung zum Finale des Nürnberger Burgpokals mit ihren Dressurpferden Franziskus (74,976 Prozent) und Geraldine (74,561 Prozent) auf die Plätze drei und vier geschoben. Ihre Vereinskollegin Helen Langehanenberg wurde mit Suppenkasper (74,537 Prozent) Fünfte, während Isabell Freese und Vitalis (78,659 Prozent) hier siegten. Am Samstag ab 11 Uhr fällt die Entscheidung.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4504624?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F195%2F4845729%2F4845730%2F
Nachrichten-Ticker