Reiten | Turnier des RZFV Epe
Spannung bis zum letzten Ritt

Epe -

Mit zwei Siegen war Frank Merschformann am Freitag glänzend in das Turnier in den Eper Bülten gestartet. Im ersten von zwei M-Springen am Wochenende ließ der Osterwicker am Samstagabend gleich einen weiteren Sieg folgen.

Sonntag, 11.06.2017, 14:06 Uhr

Lena Heßling auf Latina-Star: Die Amazone vom RZFV Epe lag im Bülten-Cup lange Zeit in Führung, ehe noch zwei Teilnehmer schneller waren.
Lena Heßling auf Latina-Star: Die Amazone vom RZFV Epe lag im Bülten-Cup lange Zeit in Führung, ehe noch zwei Teilnehmer schneller waren. Foto: Stefan Hoof

Auf Oberon (55,89 Sek.) siegte er in der 1. Abteilung und hatte etwa eine halbe Sekunde Vorsprung auf Alexander Potthoff , der auf Caspar (56,48 Sek.) die zweite Abteilung für sich entschied. Mit Calimera (56,65 Sek.) sicherte sich der Reiter aus Bösensell zudem den zweiten Rang in der 1. Abteilung.

Insgesamt wurden in dieser M*-Prüfung 21 Starterpaare platziert, die allesamt fehlerfrei durch den Parcours gekommen waren. Pech hatte Kelly Langel (Greven), die zwar ebenfalls alle Hindernisse ohne Abwurf und in der erlaubten Zeit meisterte, aber nicht mehr platziert wurde.

Reit- und Springturnier des RZFV Epe

1/46
  • Bei besten Bedingungen fand am Samstag der zweite Turniertag in Epe statt. Foto: Stefan Hoof
  • Bei besten Bedingungen fand am Samstag der zweite Turniertag in Epe statt. Foto: Stefan Hoof
  • Bei besten Bedingungen fand am Samstag der zweite Turniertag in Epe statt. Foto: Stefan Hoof
  • Bei besten Bedingungen fand am Samstag der zweite Turniertag in Epe statt. Foto: Stefan Hoof
  • Bei besten Bedingungen fand am Samstag der zweite Turniertag in Epe statt. Foto: Stefan Hoof
  • Bei besten Bedingungen fand am Samstag der zweite Turniertag in Epe statt. Foto: Stefan Hoof
  • Bei besten Bedingungen fand am Samstag der zweite Turniertag in Epe statt. Foto: Stefan Hoof
  • Bei besten Bedingungen fand am Samstag der zweite Turniertag in Epe statt. Foto: Stefan Hoof
  • Bei besten Bedingungen fand am Samstag der zweite Turniertag in Epe statt. Foto: Stefan Hoof
  • Bei besten Bedingungen fand am Samstag der zweite Turniertag in Epe statt. Foto: Stefan Hoof
  • Bei besten Bedingungen fand am Samstag der zweite Turniertag in Epe statt. Foto: Stefan Hoof
  • Bei besten Bedingungen fand am Samstag der zweite Turniertag in Epe statt. Foto: Stefan Hoof
  • Bei besten Bedingungen fand am Samstag der zweite Turniertag in Epe statt. Foto: Stefan Hoof
  • Bei besten Bedingungen fand am Samstag der zweite Turniertag in Epe statt. Foto: Stefan Hoof
  • Bei besten Bedingungen fand am Samstag der zweite Turniertag in Epe statt. Foto: Stefan Hoof
  • Bei besten Bedingungen fand am Samstag der zweite Turniertag in Epe statt. Foto: Stefan Hoof
  • Bei besten Bedingungen fand am Samstag der zweite Turniertag in Epe statt. Foto: Stefan Hoof
  • Bei besten Bedingungen fand am Samstag der zweite Turniertag in Epe statt. Foto: Stefan Hoof
  • Bei besten Bedingungen fand am Samstag der zweite Turniertag in Epe statt. Foto: Stefan Hoof
  • Bei besten Bedingungen fand am Samstag der zweite Turniertag in Epe statt. Foto: Stefan Hoof
  • Bei besten Bedingungen fand am Samstag der zweite Turniertag in Epe statt. Foto: Stefan Hoof
  • Bei besten Bedingungen fand am Samstag der zweite Turniertag in Epe statt. Foto: Stefan Hoof
  • Bei besten Bedingungen fand am Samstag der zweite Turniertag in Epe statt. Foto: Stefan Hoof
  • Bei besten Bedingungen fand am Samstag der zweite Turniertag in Epe statt. Foto: Stefan Hoof
  • Bei besten Bedingungen fand am Samstag der zweite Turniertag in Epe statt. Foto: Stefan Hoof
  • Bei besten Bedingungen fand am Samstag der zweite Turniertag in Epe statt. Foto: Stefan Hoof
  • Bei besten Bedingungen fand am Samstag der zweite Turniertag in Epe statt. Foto: Stefan Hoof
  • Bei besten Bedingungen fand am Samstag der zweite Turniertag in Epe statt. Foto: Stefan Hoof
  • Bei besten Bedingungen fand am Samstag der zweite Turniertag in Epe statt. Foto: Stefan Hoof
  • Bei besten Bedingungen fand am Samstag der zweite Turniertag in Epe statt. Foto: Stefan Hoof
  • Bei besten Bedingungen fand am Samstag der zweite Turniertag in Epe statt. Foto: Stefan Hoof
  • Bei besten Bedingungen fand am Samstag der zweite Turniertag in Epe statt. Foto: Stefan Hoof
  • Bei besten Bedingungen fand am Samstag der zweite Turniertag in Epe statt. Foto: Stefan Hoof
  • Bei besten Bedingungen fand am Samstag der zweite Turniertag in Epe statt. Foto: Stefan Hoof
  • Bei besten Bedingungen fand am Samstag der zweite Turniertag in Epe statt. Foto: Stefan Hoof
  • Bei besten Bedingungen fand am Samstag der zweite Turniertag in Epe statt. Foto: Stefan Hoof
  • Bei besten Bedingungen fand am Samstag der zweite Turniertag in Epe statt. Foto: Stefan Hoof
  • Bei besten Bedingungen fand am Samstag der zweite Turniertag in Epe statt. Foto: Stefan Hoof
  • Bei besten Bedingungen fand am Samstag der zweite Turniertag in Epe statt. Foto: Stefan Hoof
  • Bei besten Bedingungen fand am Samstag der zweite Turniertag in Epe statt. Foto: Stefan Hoof
  • Bei besten Bedingungen fand am Samstag der zweite Turniertag in Epe statt. Foto: Stefan Hoof
  • Bei besten Bedingungen fand am Samstag der zweite Turniertag in Epe statt. Foto: Stefan Hoof
  • Bei besten Bedingungen fand am Samstag der zweite Turniertag in Epe statt. Foto: Stefan Hoof
  • Bei besten Bedingungen fand am Samstag der zweite Turniertag in Epe statt. Foto: Stefan Hoof
  • Bei besten Bedingungen fand am Samstag der zweite Turniertag in Epe statt. Foto: Stefan Hoof
  • Bei besten Bedingungen fand am Samstag der zweite Turniertag in Epe statt. Foto: Stefan Hoof

Zwei Amazonen des gastgebenden RZFV Epe setzten sich in diesem M-Springen sehr zur Freude des heimischen Publikums ebenfalls gut in Szene. Sophie Kortbus auf Arpeggia SW (61,79 Sek.) wurde als Sechste der 2. Abteilung platziert, Lena Heßling auf Latina-Star (64,79 Sek.) wurde Neunte der 1. Abteilung. Vom LZRFV Gronau waren Kevin Zaremba auf Carlos (5. / 1. Abtlg.) und Manuela Schweizer auf Consuela van Verst und Caprice als Siebte und Achte der 2. Abteilung fehlerfrei durch den Parcours gekommen.

Viel fehlte nicht und im erstmals ausgetragenen Bülten Cup wäre zuvor die Siegerschleife gleich in Epe geblieben. Lena Heßling übernahm als 14. Starterin die Führung, als sie auf der 16jährigen Westfalenstute Latina-Star nicht nur fehlerfrei, sondern auch als bislang schnellste Teilnehmerin (33,20 Sek.) die 2-Phasen-Springprüfung der Kl. L meisterte. Flotter waren später nur Mark Kortbuß (Legden) auf Rasina (31,31 Sek.) als Sieger der 1. und Markus Terhechte (Gescher) auf Eldorado (32,47 Sek.) als Gewinner der 2. Abteilung.

Ebenso überzeugend war die Vorstellung von Katharina Nolting (ebenfalls RZFV Epe), die sich auf Eiswind (33,29 Sek.) über Platz zwei in der 2. Abteilung freuen durfte. Die Fahnen des LZRFV Gronau hielten im Bülten Cup Ivy Schroer auf Centos Dumbeldore (6. Platz), Lisa Schiballa auf El Paso (9.) und Manuela Schweizer auf Goeie dag eem Oh (10.) hoch.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4919142?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F195%2F
Nachrichten-Ticker