Reiten: Turnier des RFV Alverskirchen-Everswinkel
Hirtentanz siegt unter Philipp Hartmann

Everswinkel -

Das viertägige Turnier in Everswinkel ging trotz einiger Schauer reibungslos über die Bühne. Auch eine Premiere kam gut an.

Dienstag, 12.06.2018, 11:15 Uhr

Dennis Lilienbecker vom RFV Warendorf gewann mit Croozer das Stilspringen der Klasse M.
Dennis Lilienbecker vom RFV Warendorf gewann mit Croozer das Stilspringen der Klasse M. Foto: René Penno

Das war wie verhext. Das erste Springen der Klasse S beim Turnier des RFV Alverskirchen-Everswinkel bot am Sonntag Spannung seiner eigenen Art. Mit jedem der 14 Teilnehmer stieg die Erwartung, dass nun doch wenigstens einmal alle Stangen lieben bleiben. Am Ende entschied die Zeit – und wer die wenigsten Strafpunkte hatte. Das waren Philipp Hartmann vom RFV Handorf-Sudmühle und sein Trakehner Hirtentanz. In 63,23 Sekunden war das Paar am schnellsten durch den Parcours und leistete sich nur einen Abwurf.

Fünf Sekunden langsamer waren Hubertus Große Lümern vom RFV Vornholz und die Holsteiner Stute Ab geht’s, weitere fünf Sekunden dahinter reihte sich die an der Sportschule der Bundeswehr stationierte Lara Weber (RV Fritz Sümmermann Fröndenberg) mit Diathago auf Rang drei ein – mit je einem Abwurf.

Reitturnier Everswinkel 2018

1/17
  • Reitturnier Everswinkel 2018 Foto: R. Penno
  • Reitturnier Everswinkel 2018 Foto: R. Penno
  • Reitturnier Everswinkel 2018 Foto: R. Penno
  • Reitturnier Everswinkel 2018 Foto: R. Penno
  • Reitturnier Everswinkel 2018 Foto: R. Penno
  • Reitturnier Everswinkel 2018 Foto: R. Penno
  • Reitturnier Everswinkel 2018 Foto: R. Penno
  • Reitturnier Everswinkel 2018 Foto: R. Penno
  • Reitturnier Everswinkel 2018 Foto: R. Penno
  • Reitturnier Everswinkel 2018 Foto: R. Penno
  • Reitturnier Everswinkel 2018 Foto: R. Penno
  • Reitturnier Everswinkel 2018 Foto: R. Penno
  • Reitturnier Everswinkel 2018 Foto: R. Penno
  • Reitturnier Everswinkel 2018 Foto: R. Penno
  • Reitturnier Everswinkel 2018 Foto: R. Penno
  • Reitturnier Everswinkel 2018 Foto: R. Penno

Aber auch ohne einen Null-Fehler-Ritt zum Abschluss des viertägigen Turniers war Peter Grunert zufrieden. Mit dem S-Springen, aber auch mit den kompletten vier Tagen. Glück mit dem Wetter habe man gehabt, meinte der Turnierleiter. In diesen Tagen spielt das immer eine Rolle, ganz besonders in Everswinkel, wo die Parkplätze anfällig seien. Dass es beim S-Springen aber nur 14 Teilnehmer waren, lag nicht am Wetter. „Es hätten sicher auch fünf mehr sein können“, meinte Grunert. Aber gerade von den schweren Springen wurden einige am Wochenende angeboten. Damit hatte der RFV Alverskirchen-Everswinkel Neuland betreten. Als erster Verein im Kreis Warendorf bot er jeweils Prüfungen auf S-Niveau in Dressur und Springen bei einem Turnier an.

Experiment gelungen

Das Experiment ist gelungen. Die Dressuren, für die der Turnierplatz hergerichtet wurden, hatten bei der zweiten Austragung einen guten Zulauf, Ähnliches erhofft sich Peter Grunert nun auch vom Springen. „Ich hoffe, dass sich das in der Gegend rumtrommelt“, sagt der Turnierchef. Von der Premiere der S-Dressuren vor einem Jahr hatte Peter Grunert nur positive Resonanz bekommen. Wichtig sei aber, dass man für alle Sparten etwas anbiete, so Grunert. So waren die insgesamt 38 Prüfungen eine gesunde Mischung für Einsteiger, Anfänger und Profis. Was vor allem auch die heimischen Reiter mit einigen Siegerschleifen honorierten.

Scharmann und Lilienbecker vorn

Ganz zum Schluss der vier Turniertage aber war der Springparcours den erfahrenen Reitern vorbehalten. Markus Scharmann (Vornholz) und Clementine sowie Dennis Lilienbecker (Warendorf) mit Croozer entschieden die beiden Abteilungen des Stilspringens der Klasse M für sich, jeweils mit hohen Wertnoten. Dem schloss sich das S-Springen an, das nicht minder schön anzuschauen war, nur bekam eben der Parcours-Dienst immer etwas zu tun. Für Peter Grunert eine gute Gelegenheit, seinen vielen Helfern zu danken. „Wichtig ist doch, dass das ganze Drumherum klappt“, sagte der Turnierleiter. Motivieren musste er sein Team jedenfalls nicht extra: „Das war alles ganz toll.“

rufv-alverskirchen-everswinkel.de

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5792833?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F195%2F
Nachrichten-Ticker