Reiten: Dressur
Klimke beim Finale des Nürnburger Burgpokals in Frankfurt dabei

Münster -

Mit Bluetooth hat sich Ingrid Klimke in der Dressur für das Finale um den Nürnberger Burgpokal in Frankfurt im Dezember qualifiziert. In Verden gewann das Duo die Finalquali für die Serie für sieben- bis neunjährige Pferde.

Montag, 06.08.2018, 13:02 Uhr

Ingrid Klimke triumphierte in Verden mit Bluetooth.
Ingrid Klimke triumphierte in Verden mit Bluetooth. Foto: imago/Ingo Wächter

Ingrid Klimke (RV St. Georg Münster ) hat sich einen Startplatz für das Finale im Nürnberger Burg-Pokal gesichert. In Verden gewann sie mit Bluetooth die Finalqualifikation der Dressurserie für sieben- bis neunjährige Pferde und ist damit im Dezember in der Festhalle Frankfurt dabei. In Verden sahen drei Richter Klimke und den achtjährigen Bluetooth vorne, zwei setzten das Paar auf Rang zwei. Mit 74,707 Prozent lag Klimke vor Jessica Süss (RSV Krefeld) und Duisenberg, die auf 73,756 Prozent kamen. Damit wiederholte sich das Ergebnis der Einlaufprüfung vom Freitag, in der Klimke in Abteilung eins und Süss in Abteilung zwei gewonnen hatten. Michael Klimke wurde mit Harmony’s Diabolo in der Finalqualifikation Neunter, nachdem er in der Einlaufprüfung Dritter der ersten Abteilung gewesen war.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5954706?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F195%2F
Nachrichten-Ticker