Reiten: Dressur-Weltcup
Langehanenberg mit „Oldie“ Damsey in Hochform nach Göteborg

Münster -

Die Perspektive sprach bei den Weltreiterspielen in Tryon gegen Damsey. Doch nun hat es das Erfolgspferd gemeinsam mit Reiterin Helen Langehanenberg gezeigt. Mit 17 Jahren geht er in Bestform in das Weltcup-Finale in Göteborg.

Montag, 25.03.2019, 14:28 Uhr aktualisiert: 27.03.2019, 18:02 Uhr
Viermal war Helen Langehanenberg bereits für ein Weltcup-Finale qualifiziert, nun geht es zum fünften Mal zum Höhepunkt der Wintersaison – mit Damsey, der zuletzt in ’s-Hertogenbosch mit 84,875 Prozent sein bestes Kür-Ergebnis erzielt hat.
Viermal war Helen Langehanenberg bereits für ein Weltcup-Finale qualifiziert, nun geht es zum fünften Mal zum Höhepunkt der Wintersaison – mit Damsey, der zuletzt in ’s-Hertogenbosch mit 84,875 Prozent sein bestes Kür-Ergebnis erzielt hat. Foto: dpa

Alter schützt vor Leistung nicht. Diese These hat Damsey in der Weltcup-Saison 2018/19 eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Mit seinen mittlerweile 17 Jahren hat sich der Hengst noch mal entwickelt und gesteigert, Höhepunkt der Reise war die Kür in ’s-Hertogenbosch, bei der er mit Helen Langehanenberg (RV St. Georg Münster ) im Sattel brillierte – und so das Ticket fürs Weltcup-Finale in Göteborg (3. bis 7. April) sicherte.

„Das war die beste Runde, die wir bislang gemeinsam gezeigt haben. Er war so toll und leicht. So etwas hat man vielleicht ein, zweimal im Jahr, dass alles funktioniert und alles läuft“, schwärmte Lange­hanenberg auch mit ein wenig Abstand noch. Viermal war die Dressurreiterin bereits beim Treffen der Besten zum Abschluss der Hallensaison, von 2011 bis 2014 jeweils mit Damon Hill, mit dem sie 2013 auch gewann – in Göteborg.

So schließt sich nun der Kreis und macht ihre fünfte Teilnahme zu einer besonderen. „Nachdem wir im Vorjahr nicht dabei waren, freut es mich, dass wir es noch einmal allen beweisen konnten“, sagt Langehanenberg, die für die Weltreiterspiele in Tryon im vergangenen September nicht nominiert wurde – aus perspektivischen Gründen, schließlich gehört Damsey in seinem Alter nicht mehr zu den Jungspunden im Viereck. Und doch schaffte es die 36-Jährige im Zusammenspiel mit ihrem Vierbeiner, die Leistung noch einmal in die Höhe zu schrauben – auf einem konstant hohen Niveau. Sechsmal startete das Duo im Weltcup und stand jedes Mal auf dem Podest. Das bedeutete in der Summe Platz eins der Gesamtwertung, in der die für das Finale gesetzte Titelverteidigerin Isabell Werth nicht geführt wurde. „Diese Ergebnisse sind eine Bestätigung für unsere Arbeit“, so Langehanenberg.

Dabei spielte die Entscheidung, beim Weltcup-Start in Amsterdam Ende Januar die leicht geänderte Kür zu wagen, eine große Rolle. „Wir haben einige Schwierigkeiten eingebaut, die Damsey liegen. Er mag es gerne so, es hat sich gelohnt“, sagt die Team-Weltmeisterin von 2014. Ihre 84,875 Prozent – darunter fünfmal die Traumnote 10,0 für den Schwierigkeitsgrad – aus ’s-Hertogenbosch sprechen eine eindeutige Sprache.

Vier Weltcup-Auftritte in drei Monaten absolvierte Langehanenberg mit Damsey, von Müdigkeit aber ist bei dem 17 Jahre alten Hengst nichts zu sehen. „Das ist schon erstaunlich“, sagt seine Reiterin, die ihn in den Tagen bis zur Abreise nach Schweden „bei Laune halten“ muss. „Denn zu Hause hat er immer weniger Lust zu arbeiten. Er fährt halt gerne zum Turnier.“ An der täglichen Gymnastizierung und der Vorbereitung auf den Winter-Höhepunkt aber wird Damsey auf der Anlage in Billerbeck wohl kaum herumkommen.

In einer Woche geht es dann los nach Göteborg, wo große Konkurrenz wartet. Neben Werth werden die Amerikanerin Laura Graves, Daniel Bachmann Andersen (Dänemark), der Schwede Patrik Kittel oder auch Dorothee Schneider dabei sein. Ein erlesenes Feld, in dem sich Langehanenberg behaupten will. „Mal sehen, was uns noch gelingt. Aber Damsey bleibt eine kleine Wunder­tüte. Er kann alles, wenn er Lust hat, es zu tun“, sagt Langehanenberg. Und offensichtlich hatte er in der nun endenden Hallensaison besonders viel Lust, seine Klasse zu zeigen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6496058?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F195%2F
Nachrichten-Ticker