Reiten: Turnier in Nienberge
Potthoff siegt im S-Springen – Hartmann Dritter

Münster -

Der RV Nienberge hatte etwas Pech mit dem Wetter bei seinem Großturnier am Wochenende. Das, was die Organisatoren in der Hand hatten, lief aber gewohnt gut. Das zweite S-Springen gewann Alexander Potthoff vom RV Bösensell.

Montag, 29.04.2019, 14:58 Uhr aktualisiert: 29.04.2019, 18:24 Uhr
Rang drei im Stechen des S-Springens ging an Philipp Hartmann auf Hirtentanz.
Rang drei im Stechen des S-Springens ging an Philipp Hartmann auf Hirtentanz. Foto: Peter Leßmann

Das Orga-Team des RV Nienberge hatte beim Spring- und Dressurturnier am Wochenende an der Feldstiege alles im Griff – abgesehen vom Wetter. „Da haben wir dann doch noch keinen Zugriff“, sagte Nadine Hempe nach zwei langen Tagen. Und so verhagelte der münsterische Landregen am Samstag ein klein wenig das Gesamtfazit, das dennoch aus Veranstalter- wie auch Teilnehmersicht positiv ausfiel. Die samstägliche Wolkenfront ging zwar zulasten der Starterzahlen und viele Zuschauer suchten sich trockene ­Alternativen zum Turnier­besuch. „Dafür waren wir am Samstag aber auch schneller fertig“, sagte Hempe und nahm es mit Humor.

Die unfreiwillig gewonnene Zeit nutzten die freiwilligen Helfer, um den Hauptplatz wieder trockenzulegen und für den finalen Sonntag in Form zu bringen. Mit Erfolg, wie sich zeigen sollte. „Da waren die Bedingungen dann wieder sehr gut“, so Hempe. Das nutzten Rosse und Reiter für einen starken Auftritt beim finalen S-Springen: Elf Paare absolvierten die selektive Runde fehlerfrei und bescherten den Zuschauern eine packende Zugabe im Stechen. Beim Sieg des Bösensellers Alexander Potthoff durften auch Philipp Hartmann (3./RFV Handorf-Sudmühle), Andrea Hoppe, Jonathan Gordon (4. und 5./RV St. Georg), Laurenz Buhl (9. und 11./RFV Albachten) und Philipp Hartmann (10./RFV Handorf-Sudmühle) eine Ehrenrunde drehen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6575119?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F195%2F
Nachrichten-Ticker