Reiten: Pferdeleistungsschau beim RV Vorhelm-Schäringer Feld
Nicht nur der RV Vornholz räumt den Gabentisch ab

Vorhelm -

Groß war die Konkurrenz bei der Pferdeleistungsschau des RFV Vorhelm-Schäringer Feld. Trotzdem sicherte sich eine Ahlenerin Gold in einer der schweren Prüfungen.

Montag, 27.05.2019, 18:04 Uhr aktualisiert: 28.05.2019, 12:54 Uhr
Johanna Vielbusch vom Reit- und Fahrverein Ahlen legte sich auf Sugar beim dreitägigen Turnier des RV Vorhelm-Schäringer Feld kräftig ins Zeug und nahm eine Hürde nach der anderen.
Johanna Vielbusch vom Reit- und Fahrverein Ahlen legte sich auf Sugar beim dreitägigen Turnier des RV Vorhelm-Schäringer Feld kräftig ins Zeug und nahm eine Hürde nach der anderen. Foto: Heinz Schwackenberg

Starke Starterfelder kennzeichneten die Pferdeleistungsschau des RFV Vorhelm-Schäringer Feld. Zu deren Auftakt wartete Fräulein Dodt in der Dressurpferdeprüfung Klasse A mit ihrer ansprechenden Vorstellung auf. Sie wurde von den Richtern mit der Wertnote 8.30 belohnt. Ihr assistierte Marcel Schächter (PSV Steinhagen-Brockhagen). Silber und Bronze teilten sich Greatest Shomann ( WN 8.20) und Beyonca (WN 8.00) bei dieser Gelegenheit mit Juan Manuel Vidal-Testal (RFV Milte-Sassenberg).

Michaela Jordan (RFV Ahlen) musste sich hingegen auf Only Follow Me FE noch mit dem vierten Platz begnügen (WN 7.80), während Karin Schulze Topphoff (RFV Gustav Rau Westbevern) mit Amarillo zunächst einmal in der nachfolgenden Dressurpferdeprüfung der Klasse L auf Goldkurs ging (WN 8.00).

Jordan muss sich erst gedulden

Für die Ahlener Amazone Jordan lag dieses Edelmetall später auch bereit. Aber noch nicht in der Dressurprüfung der Klasse S*, die zugleich Qualifikation der nachfolgenden schweren Prüfung war. In der behielt Tanja Fischer (RuRV Rastede) auf Celebration WE gegenüber der starken Konkurrenz noch die Oberhand (71.310 %), während Felicia Deppe (RV Altenautal) mit Boheme de Lys (69.286 %) und Carlotta Hassenbürger (ZRFV Volmarstein) mit Fol Epi S (68.849 %) auf Silber- und Bronzekurs gingen.

Reiten: Pferdeleistungsschau des RV Vorhelm-Schäringer Feld 2019

1/69
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Marc Kreisel
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Reiten: Pferdeleistungsschau des RV Vorhelm-Schäringer Feld 2019 Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg
  • Foto: Heinz Schwackenberg

Danach, in der ebenfalls mit einem Stern dekorierten schweren Dressur, eilten dann Michaela Jordan (RFV Ahlen) und Livius K (WNS 44.675) der Konkurrenz voraus, mussten sich Tanja Fischer (RuRVRastede) auf Celebration WE (WNS 44.500) und Svenja Limberg (RFV Handorf Sudmühle) auf Riley SL (WN 43.000) im Kreis von zwölf Starterpaaren mit dem zweiten und dritten Platz begnügen.

Vornholz räumt den Gabentisch ab

Anspruchsvollstes Springen war die Youngster-Prüfung der Klasse M*. Hier räumten die Aktiven des RV Vornholz fast komplett den Gabentisch ab. Und das im Wechselspiel. Gold ging an Hubertus Große-Lümern (RFV Vornholz) und Horse Gym’s Cylana (0.00/50.33), Silber an Alexander Rottmann (RFV Vornholz) und Climax Letzter (0.00/51.02). Rang drei und vier sicherte sich Hubertus Große-Lümern (RFV Vornholz) mit SIG Hawkeye (0.00/51.66) und Chili (0.00/51.76).

In der mit Siegerrunde ausgeschriebenen Springprüfung der Klasse M* trug sich Alexander Rottmann (RFV Vornholz) an erster Stelle in die Siegerliste ein. Er stellte bei dieser Gelegenheit Cadeau vor (*0.00/36.89). Hubertus Große Lümern (RFV Vornholz) und SIG Hawkeye (*0.00/37.15) erreichten Bronze.

Hindernisfehler bremst Sendenhorster Equipe aus

Beim Mannschaftsspringen der Klasse A** dominierte die Equipe des ZRFV St. Hubertus Füchtorf die Konkurrenz. Dafür sorgten Simone Frense mit Tamanga P, Charlotte Rüter mit Rosa Roth, Kristin Freitag mit Checker Bunny und Jaqueline Niebrügge mit Cäthe Cool (0.00/182.49). Den zweiten Platz belegte das Trio des RFV Sendenhorst. Madita Schumann mit Little Lilli, Justus Scharbaum mit Almira M und Katharina Schulze Balhorn mit Henriette B waren bei 177.52 Sekunden zwar schneller unterwegs, mussten allerdings einen Hindernisfehler hinnehmen, für den vier Strafpunkte zu Buche schlugen.

Die Vorhelmerinnen Maike Dohle auf Crazy Girl M, Anna Schlüter auf Nabucco R.O., Clara-Emilia Tenkhoff auf Checky bay roan und Sina Rausch mit Deo Volente durften sich über Bronze freuen (4.00/180.83). In der Einzelwertung führten Marina Leimkühler (RFV Ostbevern) auf Florida (0.00/54.80) und Ann-Kathrin Rottmann (RV St. Georg Wadersloh) auf Narcissist FBH (0.00/56.19) ihre Abteilungen an.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6646124?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F195%2F
Über 30 Grad am Wochenende erwartet
Wetterprognose für das Münsterland: Über 30 Grad am Wochenende erwartet
Nachrichten-Ticker