Reiten: RV Ostbevern
Cross Country Days: Vielseitigkeitsturnier mit Event-Charakter

Ostbevern -

Die Höhepunkte bei den Cross Country Days des RV Ostbevern sind die internationalen Prüfungen der Klasse S. Ab Freitag (7. Juni) erwartet die Besucher über drei Tage ein hochkarätiges Vielseitigkeitsturnier mit Event-Charakter. Die Macher legen Wert auf zuschauerfreundliche Streckenführungen.

Mittwoch, 05.06.2019, 05:00 Uhr aktualisiert: 05.06.2019, 16:18 Uhr
Hannah Sprenger vom RFV Telgte-Lauheide gewann vor einem Jahr am Hof Thygs mit Lasse die Vielseitigkeits-Kreismeisterschaft.
Hannah Sprenger vom RFV Telgte-Lauheide gewann vor einem Jahr am Hof Thygs mit Lasse die Vielseitigkeits-Kreismeisterschaft. Foto: Aumüller

Sowohl die Reitanlage des RV Ostbevern als auch die Bevervoerdesche Ökonomie stehen am kommenden Wochenende ganz im Zeichen der Vielseitigkeit. Zu den Cross Country Days (CCD) reisen von Freitag bis Sonntag Teilnehmer aus dem Bundesgebiet und aus dem Ausland an.

Zum Auftakt am Freitag geht es ab 14 Uhr bei den Geländepferdeprüfungen um die Qualifikationen für das Bundeschampionat in Warendorf. Am Samstag folgen ab 8 Uhr die Teilprüfungen in der Dressur und im Springen auf der Reitanlage in Überwasser. Am Pfingstsonntag fallen im Gelände rund um Hof Thygs die Entscheidungen. Die Strecken entlang der Bever, in dem kleinen Waldstück und auf dem Gelände an der Ökonomie wurden vom CCD-Team entsprechend der verschiedenen Kategorien in mühevoller Detailarbeit ausgiebig vorbereitet.

Teilprüfung zum Potts-Pokal

Neben den internationalen Prüfungen der Klasse S werden bei den Cross Coun­try Days auch wieder die Kreismeisterschaft des Kreisreiterverbandes Warendorf und eine Teilprüfung zum Potts-Pokal ausgetragen. Das Deutsche Championat der Auszubildenden Pferdewirte-Vielseitigkeit muss aufgrund zu geringer Nennungszahlen ausfallen. Das war in der Prüfung auf A**-Niveau integriert.

Internationale Meriten

„Man darf sich in Ostbevern auf Prüfungen der Klassen E über die Klassen A und L bis zur schweren Klasse freuen“, erklärt Manfred Wibbels , der Öffentlichkeitsbeauftragte des RVO. Neben lokalen Vielseitigkeits-Spezialisten gehen Teilnehmer mit internationalen Meriten an den Start. „Man darf in den Geländepferdeprüfungen zum Beispiel gespannt sein, wie sich die Nachwuchspferde von Mannschafts-Olympiasieger und Weltmeister Frank Ostholt präsentieren“, sagt Wibbels.

Zuschauermagnet

Großen Wert hat das CCD-Team auf zuschauerfreundliche Streckenführungen gelegt. „Ein Großteil der Hindernisse ist auf der Fläche von einem Punkt aus sichtbar“, so der Pressewart. Zudem besteht die Möglichkeit, während der Prüfungen auch auf vorgegebenen Wegen zu den verschiedenen Hindernissen zu gelangen. Das Wasser-Hindernis an der Bever-Brücke dürfte wieder ein Zuschauermagnet sein. Wibbels betont: „Neben hochkarätigem Sport darf sich der Besucher auf eine Veranstaltung mit Event-Charakter freuen.“  

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6668329?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F195%2F
Der nächste Nackenschlag für Preußen Münster beim 1:1 gegen SGS Großaspach
Frust und Freude: Dimitry Imbongo Boele dreht jubelnd ab nach dem 1:1: Simon Scherder und Torwart Max Schulze Niehues sind fassungslos.
Nachrichten-Ticker