Schach: Verbandsliga Münsterland
Falke Saerbeck spielt 4:4 bei Spitzenreiter Olfen

Saerbeck -

Fünf Teams teilen sich nach drei Spieltagen mit jeweils 5:1-Punkten den ersten Tabellenplatz in der Schach-Verbandsliga. Eines der Teams kommt aus Saerbeck.

Donnerstag, 14.11.2019, 07:00 Uhr aktualisiert: 14.11.2019, 15:38 Uhr
Beim Schach will jeder Zug überlegt sein
Beim Schach will jeder Zug überlegt sein. Foto: dpa

.Am dritten Spieltag der Verbandsliga Münster war die 1. Schach-Mannschaft des SC Falke bei Tabellenführer Schachfreunde Olfen zu Gast – und nahm einen Punkt beim 4:4-Unentsschieden mit.

Der erste Falke-Punkt ging kampflos an Thomas Vos, da sein Gegenspieler kurzfristig verhindert war.

Eike Hegemann verlor an Brett 2 nach einem groben Fehler in der Eröffnung zwei Bauern ohne Gegenspiel. Er gab daraufhin die Partie auf.

Jens Waltermann (Brett 8) stand in der Mittelspielphase lange Zeit bedenklich. Sein Gegner wusste jedoch mit der vorteilhaften Stellung wenig anzufangen. Die Partie endete remis, da Waltermann dem gegnerischen Dauerschach nicht ausweichen konnte.

Reinhard Hoge (Brett 7) nutzte die schwache Eröffnung seines Gegners zu einem Bauerngewinn. In der Folge konnte er diesen Vorteil nicht verwerten, sodass sein Gegner zu eigenem Gegenspiel kam, was den Bauernverlust wettmachte. Hoge nahm daher das Remis-Angebot an.

Jan Bartsch (Brett 6) hatte nach einem Fehler im Bauernendspiel Glück, da sein Gegner eine Gewinnmöglichkeit übersah. Auch diese Partie endete remis.

Lucas Kipp (Brett 3) verpasste in der Eröffnung eine vielversprechende Angriffsfortsetzung. Sein Gegner verteidigte sich anschließend erfolgreich gegen weitere Angriffsversuche, sodass man sich auf remis einigte.

Andreas Fischer (Brett 4) besorgte die erneute Führung der Saerbecker zum 4:3. Er nutzte die zaghafte Partieanlage seiner Gegnerin zu einem Angriff am Damenflügel und drängte sie immer weiter in die Defensive. In der Schlussphase gelang es Fischer noch, seinen Freibauern in eine Dame umzuwandeln, was die Olfenerin aufgeben ließ.

In der zuletzt beendeten Partie musste Shahriar Fayazi (Brett 5) seine erste Niederlage in dieser Saison hinnehmen. Er versuchte seinen in der Eröffnung erspielten Raumvorteil zu einem Angriff zu nutzen. Dabei ging jedoch ein Bauer ohne ausreichende Kompensation verloren. Sein Gegner verteidigte sich geschickt und verwertete den Mehrbauern in der Endspielphase sicher.

Mit dem 4:4 waren die Saerbecker bei Gesamtbetrachtung der Partien gut zufrieden. Nach drei Spieltagen teilen sich fünf Teams mit jeweils 5:1-Punkten den ersten Tabellenplatz. Nach Brettpunkten bleiben die Olfener Spitzenreiter vor Saerbeck, SK Gescher, SF Telgte und der 2. Mannschaft des SV Südlohn.

Weiter geht‘s am 30. November. Dann erwarten die Saerbecker das Team des SKK Nordwalde.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7063611?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57545%2F
Hochsaison für die Königin der Weihnachtsbäume
Ein Tag mit Laura Stegemann: Hochsaison für die Königin der Weihnachtsbäume
Nachrichten-Ticker