Handball-Landesliga
Sassenberg zeigt „Bombenspiel“

Sassenberg -

„Wir haben von der ersten bis zur letzten ein Bombenspiel geliefert. Wenn es so weiter geht, bin ich zufrieden.“ Daniel Haßmann, Sassenbergs Frauenhandball-Trainer, war nach dem 26:26 (14:12)-Remis gegen Harsewinkel vollauf zufrieden.

Montag, 17.09.2012, 10:09 Uhr

„Wir haben von der ersten bis zur letzten Minute ein Bombenspiel geliefert. Wenn es so weiter geht, bin ich zufrieden.“ Daniel Haßmann, Sassenbergs Frauenhandball-Trainer, war nach dem 26:26 (14:12)-Remis gegen Harsewinkel vollauf zufrieden.

Nach frühem 3:6-Rückstand glich der VfL beim 8:8 erstmals aus und lag ab dann bis zur Pause immer in Führung. Nach der ersten halben Stunde hieß es 14:12 für Sassenberg. Nach dem Seitenwechsel zog die Haßmann-Sieben über 19:15 auf 22:17 davon. Doch dann kassierte Verena Haßmann ihre dritte Zwei-Minuten-Strafe und durfte nicht mehr mitwirken. „Bis dahin hat Verena klasse in der Deckung gespielt und vorne die Fäden gezogen. Ihre Routine fehlte etwas“, sagte Haßmann. Seine junge Mannschaft agierte in der Schlussphase zu nervös. So holten die Gäste aus Harsewinkel Punkt um Punkt auf und schafften am Ende noch ein Unentschieden.

„Alle Spielerinnen haben 150 Prozent Einsatz gezeigt. Und auch spielerisch haben wir überzeugt“, freute sich Haßmann.

VfL: Feldwisch, Steinkuhl – Kuzniacki (7/2), Herweg (6), Janevski (4), Westermann (4/1), Fischer, Eirund, Haßmann, Feidieker, Krampe (je 1), Meinersmann.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1154385?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57554%2F718102%2F4847307%2F
Nachrichten-Ticker