Tischtennis
Kroes und Doleske ragen heraus

Warendorf -

Zwei Siege und zwei Niederlagen melden die vier Herrenmannschaften der Warendorfer Sportunion. Während das erste und zweite Team ihre Auswärtsspiele sicher gewannen, gab es für die dritte und vierte Garnitur eine deutliche Abfuhr.

Montag, 13.02.2017, 15:02 Uhr

Spitzenspieler Stefan Kroes führte seine WSU-Erste zum 9:5-sieg über Gütersloh
Spitzenspieler Stefan Kroes führte seine WSU-Erste zum 9:5-sieg über Gütersloh Foto: René Penno

In der Landesliga setzte sich die Offinger-Sechs bei Post SV Gütersloh mit 9:5 durch. Auch ohne die verhinderten Sandro Pira und Jonas Vorderlandwehr, für die Andre Doleske und Thomas Wulf zum Einsatz kamen, hatten die Warendorfer nach fast dreieinhalb Stunden Spielzeit das bessere Ende für sich.

Die Blauhemden erwischten einen guten Start, von den drei Eingangsdoppeln brachten sie zwei ins Ziel. Das Spitzenduo Stefan Kroes /Daniel Offinger behielt mit 3:2 die Oberhand über Andre Geise/Marco Nagel, und Florian Schembecker/Wulf setzten sich gegen Uwe Guth/Martin Pettke in vier Sätzen sicher durch.

Auch in der Einzelrunde dominierten die Emsstädter; von elf gespielten Partien endeten sieben zu ihren Gunsten. Kroes, nach längerem Ausfall wieder dabei, zeigte mit zwei sicheren Siegen im oberen Paarkreuz einmal mehr seine Klasse. Auch Doleske erwischte einen Schokoladentag. Er steuerte zwei Einzelsiege bei. Die übrigen Punkte gehen auf das Konto von Igor Neufeld, Wulf und Offinger.

In der Bezirksklasse kam WSU II zu einem 9:5-Erfolg bei TuS Hiltrup II. Die Kreisstädter führen das Klassement mit 28:2 Zählern überlegen an und marschieren weiter in Richtung Aufstieg. Sie hatten ihre beiden Spitzenspieler Ervin Kurbegovic und Johannes Storck nicht dabei, doch die Routiniers Jens Micke und Richard Scheimann füllten erfolgreich diese Lücke aus. Mit zwei verlorenen Doppeln missglückte dem Klassenprimus zwar der Start, doch in den Einzeln bügelte dieser den Rückstand schnell wieder aus. Hier zeigte er seine Dominanz mit acht Siegen bei drei Niederlagen. Vor allem Matthias Finke, Jens Micke und Andre Doleske, der bei den Warendorfern zum Vielspieler geworden ist, überzeugten mit je zwei überlegenen Siegen. Weitere WSU-Punkte: Marco Rolf, Vitalij Schwab, Doleske/Rolf.

Die Dritte kam dagegen in der Bezirksklasse gegen den Tabellenzweiten TTC Werne 98 II mit 1:9 unter die Räder und bildet weiterhin das Schlusslicht. Der Ehrenpunkt geht auf das Konto von Guido Schlüter.

Auch in der Kreisliga kommen die Warendorfer aus dem Keller nicht heraus. In Kinderhaus unterlag WSU IV der Dritten von Westfalia mit 3:9. WSU-Punkte: Cedric Pumpe, Lukas Eckfeld, Steimel Florian/Gero Schneider.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4626836?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57554%2F4847230%2F4847232%2F
Nachrichten-Ticker