Kreismeisterschaft im Boxen
Alles nach Plan gelaufen

Warendorf -

Grund zum Feiern gab es für den Boxclub Warendorf am Wochenende genug. Sechs Titel holten die Kämpfer bei den Kreismeisterschaften der Regierungsbezirke Münster und Detmold, als Gastgeber überzeugte der BC Warendorf in der Halle der Sportschule der Bundeswehr genauso.

Dienstag, 14.02.2017, 07:02 Uhr

Vereinsinternes Finale im Halbfliegengewicht: Vanesa Marcinkevicuite (rot) setzte sich gegen ihre Warendorfer Kollegin Sarah Jürgens durch.
Vereinsinternes Finale im Halbfliegengewicht: Vanesa Marcinkevicuite (rot) setzte sich gegen ihre Warendorfer Kollegin Sarah Jürgens durch. Foto: René Penno

„Das ist alles gut verlaufen, wir sind sehr zufrieden“, resümierte Andreas Steinkat . Der Vorsitzende des BC Warendorf hatte an beiden Tagen alle Hände voll zu tun, als Organisator und als Trainer. Er und sein Team hatten die Meisterschaften bestens vorbereitet und den Teilnehmern in der Halle, in der sie selbst normalerweise trainieren, eine ideale Umgebung geschaffen. „Das war eine schöne Veranstaltung nach so langer Zeit“, meinte Steinkat.

Kreismeisterschaft im Boxen

1/11
  • Kreismeisterschaft im Boxen Foto: Rene Penno
  • Kreismeisterschaft im Boxen Foto: Rene Penno
  • Kreismeisterschaft im Boxen Foto: Rene Penno
  • Kreismeisterschaft im Boxen Foto: Rene Penno
  • Kreismeisterschaft im Boxen Foto: Rene Penno
  • Kreismeisterschaft im Boxen Foto: Rene Penno
  • Kreismeisterschaft im Boxen Foto: Rene Penno
  • Kreismeisterschaft im Boxen Foto: Rene Penno
  • Kreismeisterschaft im Boxen Foto: Rene Penno
  • Kreismeisterschaft im Boxen Foto: Rene Penno
  • Kreismeisterschaft im Boxen Foto: Rene Penno

Seit zwei Jahren erst machte der Boxclub wieder von sich reden, davor war es ruhig geworden, viele Aktive fanden aus unterschiedlichen Gründen kaum noch Zeit, dem Sport nachzugehen. „Wir waren praktisch zwei, drei Jahre wettkampflos, jetzt sind wir aber wieder voll da“, freut sich Steinkat.

Seit Ende 2014 findet wieder ein regelmäßiger Trainingsbetrieb statt, hauptsächlich mit jungen Leuten, die meisten davon sind Mädchen. Die Lorbeeren fangen sie nun an einzusammeln. Drei Mal gab es Gold, drei Mal Silber. Andreas Steinkat, Trainer und Vereinschef, freute sich über das Optimum. Es wäre vielleicht noch mehr drin gewesen, wenn es nicht die vereinsinternen Paarungen gegeben hätte, und wenn die eine oder andere Paarung überhaupt erst zustande gekommen wäre. „Wir haben viele gute Kämpfer“, betont, der mit seinem sein Trainerteam in Warendorf und Ostbevern inzwischen auf einen Pool an Talenten zurückgreifen kann.

Die erste Goldmedaille holte am Samstag Melanie Kolesnik im Halbmittelgewicht der Juniorinnen (66 kg). Sie dominierte gegen Cherie Freiwald aus Minden in allen drei Runden und gewann verdient. Zuvor musste sich Nina Ludwig im Leichtgewicht (57 kg) der Bielefelderin Aileen Grothoff geschlagen geben. Für Ludwig war es erst der zweite Kampf, sie boxe aber überragend, „schön und sauber“, lobte Andreas Steinkat. Nur die fehlende Erfahrung machte den Unterschied.

Mehr Erfahrung kann Vanesa Marcinkeviciute vorweisen, im Halbfliegengewicht (45 kg) der Kadettinnen siegte sie gegen ihre Vereinskameradin Sarah Jürgens in der zweiten Runde. Im Mittelgewicht (69 kg) lieferten sich Natalie Schrahe und Luisa Rafezeder ein packendes Duell, das Rafezeder knapp für sich entschied. „Diese beiden, und auch Vanesa und Sarah, haben Vollgas gegeben, obwohl sie im selben Verein sind“, freute sich Andreas Steinkat auch hier über tolle Kämpfe.

Für alle BC-Kämpfer, auch für Tessa und Juli Gause, deren Gegnerin kurzfristig absprang, geht es nun weiter zur Westfalenmeisterschaft am letzten Februar-Wochenende in Herne.  

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4627172?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57554%2F4847230%2F4847232%2F
Nachrichten-Ticker