Badminton
Abstieg droht

Warendorf -

Warendorfer Senioren kassieren im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten aus Bielefeld die Höchststrafe. Der erneute Abstieg aus der Verbandsliga wird kaum noch abzuwenden sein.

Donnerstag, 23.02.2017, 13:02 Uhr

Dirk Oertker gewann immerhin im Doppel mit Oliver Schmidt und in seinem Einzel einen Satz.
Dirk Oertker gewann immerhin im Doppel mit Oliver Schmidt und in seinem Einzel einen Satz. Foto: René Penno

Nichts zu holen gab es für die Verbandsliga-Badmintonspieler der Warendorfer SU am vergangenen Wochenende gegen den Tabellenzweiten TuS Eintracht Bielefeld . Nachdem es ist in der Hinrunde noch 2:6 geheißen hat, gab es diesmal eine klare 0:8-Niederlage.

Damit droht der erneute Abstieg in die Landesliga . Mit bisher vier Punkten beträgt der Abstand zum rettenden Ufer mittlerweile vier Punkte, bei drei verbleibenden Spielen. „Ein Wunder müsste her“, so Dirk Oertker. Größtenteils chancenlos waren die Warendorfer gegen starke Gegner.

Oertker gewann immerhin im Doppel mit Oliver Schmidt und in seinem Einzel einen Satz, beide Spiele wurden letztlich aber doch verdient abgegeben. Auch das Mixed mit Björn Schneidereit und Leonie Renne spielte durchaus stark mit, hatte aber gegen die erfahrenen Bielefelder ebenfalls keine Chance.

Nun heißt es in den verbleibenden Partien die Wunden zu lecken und insbesondere gegen den 1. BV Lippstadt, der knapp vor den Warendorfern rangiert, noch mal anzugreifen. „Die Akkus sind aktuell recht leer, aber wir werden es noch mal versuchen“, schätzt Oliver Schmidt die Lage ein.

Parallel dazu traf die zweite Mannschaft auf ihren direkten Bezirksliga-Tabellennachbarn aus Soest. Bereits zu Beginn der Partie stand es 1:1, da das Damendoppel seitens der Warendorfer sowie das zweite Herrendoppel seitens der Soester kampflos abgegeben werden musste.

Das erste Doppel mit Jens Schembecker / Daniel Dunker verlief äußerst spannend, ging letztendlich aber knapp mit 21:11, 21:23 und 19:21 verloren.

Währenddessen hatte Guido Everwin mit seinem Einzelgegner keinerlei Schwierigkeiten und konnte dieses Spiel souverän gewinnen. Auch Jürgen Sommer konnte in seinem Einzel punkten. Das erste Herreneinzel, das Dameneinzel sowie das abschließende Mixed gingen derweil recht deutlich auf das Konto der Gäste.

Nach dieser 3:5-Niederlage steht die Mannschaft weiterhin im Tabellenmittelfeld.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4651076?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57554%2F4847230%2F4847232%2F
Nachrichten-Ticker