Rollstuhlbasketball 2. Liga
BBC gewinnt echten Krimi

Warendorf -

Einen Krimi der Extraklasse lieferten die Rollstuhlbasketballer des BBC Warendorf am Sonntag in Essen ab: Bei den Hot Rolling Bears setzten sie sich mit 75:63 (56:56, 25:35) nach Verlängerung durch und zementierten damit Rang vier in der 2. Bundesliga Nord.

Montag, 27.02.2017, 20:02 Uhr

Auf Leistungsträger Sören Müller (am Ball) konnten sich die Rollstuhlbasketballer des BBC Warendorf auch im Punktspiel gegen Essen verlassen. Er markierte 20 der 75 BBC-Zähler.
Auf Leistungsträger Sören Müller (am Ball) konnten sich die Rollstuhlbasketballer des BBC Warendorf auch im Punktspiel gegen Essen verlassen. Er markierte 20 der 75 BBC-Zähler. Foto: René Penno

„Das war ein hartes Stück Arbeit in einem recht chaotischen und hektischen Spiel. Aber am Ende zählt nur der Sieg, und daher bin ich natürlich zufrieden“, freute sich Warendorfs Trainer Marcel Fedde .

Zu der Hektik steuerten laut Fedde auch die Schiedsrichter ihren Teil bei: „In der ersten Hälfte haben sie uns benachteiligt, in der zweiten die Essener. Irgendwie kam bei beiden Mannschaften überhaupt kein richtiger Spielfluss auf.“

Dafür war es spannend. Die Heißen Bären dominierten den ersten Abschnitt und gingen mit einem Zehn-Punkte-Vorsprung in den zweiten. Jetzt kamen die Warendorfer besser in die Gänge, verkürzten den Rückstand kontinuierlich. Andre Heseker gelang schließlich in letzter Minute der 56:56-Ausgleich. Danach kam jede Mannschaft noch einmal in Ballbesitz, doch der entscheidende Treffer blieb aus, so dass die Entscheidung in der fünfminütigen Verlängerung fallen musste.

„Da hatten wir dann ein klares Übergewicht, zumal dann gleich drei Essener nach fünf Fouls ausfielen“, erzählte Fedde. So setzte sich der BBC bis zum Abpfiff schließlich noch auf 75:63 ab.

BBC: Wibbelt (25), Müller (20), Heseker (19), Niehaus (4), Wissmann (3), Lodzik, Tsatsoulis (je 2), Heichel.

Die Reserve verbuchte am Samstag in Bergheim einen Sieg und eine Niederlage, sie geht als Tabellenzweiter der Oberliga West in die Endphase der Saison. Dem 49:43 (35:31)-Erfolg über Spitzenreiter Kölner 49ers folgte eine überraschend klare 33:55 (18:23)-Schlappe gegen die Gastgeber.

„Wir haben in beiden Spielen nicht zu unsrer spielerischen Linie gefunden. Das erste haben wir dank einen guten kämpferischen Leistung für uns entschieden, im zweiten fehlte uns nach einer halbstündigen Pause dann am Ende einfach die Luft, zudem haben wir den Korb zu selten getroffen“, klagte Spielertrainer Dietmar Fedde .

BBC II: Weber (20), Möllenhoff, Henkenjohann (je 17), Wissmann, Externest (je 12), Dannenberg, Broenen (je 2), Fedde, Kolkilic.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4667851?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57554%2F4847230%2F4847232%2F
Nachrichten-Ticker