Handball-Bezirksliga
Schemann führt WSU zum Kantersieg

Warendorf -

„Das war unerwartet deutlich. Bei uns hat phasenweise alles geklappt.“ Stefan Hamsen war sehr angetan von der Leistung seiner Jungs. Die Warendorfer Handballer bezwangen den Sechsten Eintracht Hiltrup mit 46:29 (21:10). „Lennart Hartmann hat Hiltrup den Zahn gezogen“, fand der Coach auch lobende Worte für seinen Torwart.

Montag, 03.04.2017, 09:04 Uhr

Ein ganzes Dutzend Tore schenkte WSU-Aktuer Noel Schemann der DJK Hiltrup ein.
Ein ganzes Dutzend Tore schenkte WSU-Aktuer Noel Schemann der DJK Hiltrup ein. Foto: René Penno

Bis zum 7:7 nach knapp zwölf Minuten hielten die Gäste noch mit, dann setzten sich die Warendorfer schnell ab. Ein 7:0-Lauf innerhalb von acht Minuten bedeutete bereits die Vorentscheidung. Elf Tore Vorsprung hatte die Sportunion bereits zur Pause.

Offensiv gelang den Warendorfer auch nach der Pause alles. Erst in der Schlussphase ließen die Gastgeber etwas nach und kassierten noch einige Gegentore. „29 Gegentore sind etwas viel. Da waren wir dann etwas unkonzentriert, aber bei 46 eigenen Tore kann ich damit sehr gut leben“, freute sich Hamsen.

WSU: Hartmann , Van der Wurff – Schemann (12/3), Bilitewski (6), Ahlbrand, Muesmann (je 5), Wiedeler, Nitsche (je 4), Heitmann, Baggeroer (je 3), Linnenbank, Hippler (je 2).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4744139?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57554%2F4847230%2F4894300%2F
Nachrichten-Ticker