Fußball-Kreisliga A1
Everswinkel und Füchtorf verlieren

Everswinkel/Füchtorf -

Die beiden hiesigen A-Ligisten aus Everswinkel und Füchtorf kassierten am Sonntag Niederlagen.

Montag, 03.04.2017, 10:04 Uhr

Dieses Duell gewinnt Everswinkels Tom Kruse (links) gegen seinen Kontrahenten aus Gelmer, Hendrik Kindermann schaut zu.
Dieses Duell gewinnt Everswinkels Tom Kruse (links) gegen seinen Kontrahenten aus Gelmer, Hendrik Kindermann schaut zu. Foto: Heinz Schwackenberg

De Siegeszug des SC DJK Everswinkel ist beendet. Nach vier Erfolgen stoppte der Tabellenzweite GW Gelmer mit dem 4:2 (0:1)-Auswärtssieg die Serie der Gastgeber.

Nur bis zur Pause sah es so aus, als könne die Mannschaft von Peter Knein die Bilanz noch verbessern. Nach einem schönen Steilpass von Gerrit Knein erläuft sich Lukas Masannek den Ball und ist mit einem Lupfer zum 1:0 erfolgreich (15.). Danach passierte bis zum Seitenwechsel nicht viel, beide Teams agierten taktisch sehr vorsichtig und ließen nichts zu. Im zweiten Durchgang drehten die Gäste dann binnen fünf Minuten die Partie (47. + 52.). Dazwischen hätte Hendrik Kindermann per Kopf die erneute Everswinkeler Führung erzielen können, nach der Gästeführung hatte Knein die Möglichkeit auszugleichen. Per Strafstoß erhöhte Gelmer auf 3:1 (73.), Knein brachte seine Farben noch mal heran (76.). In der Schlussminute dann die endgültige Entscheidung. „Gelmer ist für mich die beste Mannschaft der Liga, wir haben aber gut dagegen ausgesehen“, zeigte sich Knein keineswegs enttäuscht von seinem Team.

Everswinkel: Lemke - Serries (77. Klass), Brassler, Isselhorst, De Witt - Masannek, Kruse, Kindermann, Knein - Brügger, Greshake. Tore: 1:0 Masannek (15.), 1:1 Sander (47.), 1:2 Fechtel (52.), 1:3 + 1:4 Velling (73., FE + 90.).

Eine Niederlage durch ein spätes Gegentor kassierten Füchtorfs Fußballer bei Schlusslicht Eintracht Münster. Für die Gastgeber bedeutete der 2:1 (1:0)-Erfolg ganz wichtige Punkte im Abstiegskampf der A-Liga. „Ein sehr umkämpftes Spiel. Ich denke, Münster hat verdient gewonnen, auch wenn der Siegtreffer erst spät fällt“, analysierte SCF-Trainer Jürgen Gessat.

Auf dem kleinen Kunstrasenplatz stand Kampf im Vordergrund. „Spielerisch haben beide Teams nicht überzeugt“, fand Gessat. Die erste Chance hatte Münster, der Pfosten verhinderte aber zunächst die Führung. Doch kurz später war es soweit, Gregor Klaus traf zur Führung. Ansonsten waren Chancen eher Mangelware.

Aufregend wurde es erst nach der Pause wieder. Sieben Minuten nach Wiederanpfiff glich Osman Solmaz aus. Okay Parlar hätte das Spiel zu Gunsten von Füchtorf drehen können, doch er zielte knapp am Tor vorbei. Lange sah es dann nach einer Punkteteilung aus. Doch Mats-Janis Uthmeier hatte etwas dagegen und traf fünf Minuten vor dem Ende zum Sieg.

Füchtorf: Versmold – Böckenholt, Dälken, Solmaz, Dröge – Nierkamp, Markfort (46. Yaygir), Usslepp, Babijjczuk (65. Teepe), Parlar – Wojciechowski. Tore: 1:0 Klaus (13.), 1:1 Solmaz (52.), 2:1 Uthmeier (85.). Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rot für Wojciechowski (92.).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4744187?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57554%2F4847230%2F4894300%2F
Nachrichten-Ticker