Badminton
WSU erreicht ein Remis

Warendorf -

Die Badminton-Schülermannschaft nahm an den Westdeutschen Mannschaftsmeisterschaft teil und erreichte ein 4:4-Unentschieden.

Dienstag, 25.04.2017, 23:04 Uhr

Lehrreich war für die Warendorfer Schülermannschaft die Teilnahme an der Westdeutschen Meisterschaft.
Lehrreich war für die Warendorfer Schülermannschaft die Teilnahme an der Westdeutschen Meisterschaft.

Die Schülermannschaft der Warendorfer SU-Badmintonabteilung verbrachte vor den Osterferien ein Turnierwochenende in Bonn, um dort an den Westdeutschen Mannschaftsmeisterschaften teilzunehmen. Gespielt wurde in zwei Vierer-Gruppen, sodass die acht besten Teams des Westens bei diesem Turnier aufeinandertrafen.

Die Warendorfer wurden an den beiden Tagen von Patricia Speer, Emma Frohne, Katharina Gräffker, Philipp Müller , Jakob Claes , Jakob Wekeiser, Niels Dieckmann und Hendrik Markötter vertreten. Neben den erfahrenen Ranglistenspielern Philipp Müller und Jakob Claes, bot sich so auch den anderen Teammitgliedern die Chance, ihr Können zu präsentieren. Insbesondere die Mädchen, die teilweise noch vier Jahre in dieser Altersklasse spielen können, wussten dabei zu überzeugen. Unterstützt wurde die Mannschaft während des gesamten Zeitraums von ihren beiden Trainern, Dirk Oertker und Oliver Schmidt.

In ihrer ersten Partie trafen die Schüler auf den TV Refrath und somit auf den Nachwuchs des Bundesligisten im Seniorenbereich. Hierbei wurde der Gegner – und spätere Sieger des Turniers – seiner klaren Favoritenrolle gerecht und dominierte in nahezu jedem der einzelnen Spiele. Die 0:8 Niederlage war aus Warendorfer Sicht somit nicht abzuwenden. Lediglich Jakob Claes und Philipp Müller konnten in ihren Einzeln mit ihren Konkurrenten recht gut mithalten.

Eine absolut bemerkenswerte Leistung lieferte die Mannschaft im darauffolgenden Spiel gegen den STC BW Solingen ab. In einem klaren Match setzten sich zunächst Philipp Müller/ Jakob Claes in ihrem gemeinsamen Doppel mit 21:11 und 21:11 durch und setzten ihre Siegessträhne in ihren jeweiligen Einzeln weiter fort. So schlug Jakob seinen Gegner mit 21:12 und 21:15, während Philipp mit 21:11 und 21:14 gewann. Nachdem im weiteren Verlauf drei Spiele verloren gingen, lag es nun an Niels Dieckmann, in seinem Einzel zu Höchstleistungen aufzulaufen und seiner Mannschaft zu einem Unentschieden zu verhelfen. In einem unglaublich spannenden Spiel, triumphierte Niels letzten Endes mit 21:12 und 21:19 und sicherte somit das 4:4-Unentschieden.

Zuletzt stand noch die Begegnung mit dem 1. BV Mühlheim auf dem Programm. Absoluter Topspieler dieser Partie war dabei Jakob Claes, der sowohl das Doppel an der Seite von Philipp Müller als auch sein Einzel für sich entscheiden konnte. Die restlichen Punkte gingen jedoch auf das Konto der Gegner, sodass der Endstand 2:6 lautete.

„Allein die Qualifikation und damit bedingte Teilnahme an einem solch hochklassigen Turnier ist für uns bereits eine große Belohnung für all unsere Trainingsbemühungen. Gemessen am Bundesliganachwuchs, der teilweise bis zu zehn Mal die Woche trainiert, können die Leistungen unserer Athleten und die gemachten Erfahrungen an diesem Wochenende gar nicht hoch genug eingeschätzt werden“, zeigte sich Jugendwart und Trainer Dirk Oertker außerordentlich stolz.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4789305?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57554%2F4847230%2F4894300%2F
Nachrichten-Ticker